Volltextsuche:

Um BEETHOVENS TRÄUME ging es bei einem Konzert,

03. August 2017
das junge Bonner mit den internationalen Musikern unter der Leitung von Sibylle Wagner am 3. September um 19 Uhr in der Aula der Universität veranstalten. Mit dabei sind Jingge Yan (Klavier), Gabriele Mouhlen (Sopran) und ein Projektchor mit Bonner Sängern und syrischen Christen. "Alle Menschen werden Brüder" ist als Beethovens große Vision die zentrale Idee des Projekts. Die BÜRGER FÜR BEETHOVEN unterstützten die Initiative.

Sibylle Wagner studierte an der Hochschule für Musik in München und am Salzburger Morzateum Kirchenmusik, Orgel, Cembalo, und Dirigieren u. a.  bei Nicolaus Harnoncourt und Michael Gielen. Engagements führten sie an das Landestheater Salzburg, die Städtischen Bühnen Augsburg, danach fest verpflichtet an die Hamburgische Staatsoper und die Oper Bonn.Sie leitete zahlreiche Aufführungen u.a. mit dem Beethovenorchester Bonn, den Brandenburger Symphonikern, den Frankfurter Sinfonikern, dem Orchester des Nationaltheater Costanta und den Smetana Philharmonikern Prag. Seit 2010 wirkt sie als Gastdirigentin bei den Festspielen der Opera Classica Europa. 1998 - 2013 war sie Chordirektorin an der Oper Bonn. 2015 übernahm sie die musikalische Leitung von Verdis La Traviata bei der Kammeroper Schloss Rheinsberg.  

Liebe Beethoven-Freunde, 

„Er wird auch Schillers Freude und zwar jede Strophe bearbeiten. Ich erwarte etwas vollkommenes, denn so viel ich ihn kenne, ist er ganz für das Große und Erhabene.“ - das schrieb der Bonner Jurist Bartholomäus Ludwig  Fischenich am 26. Januar 1793, wenige Wochen nach Beethovens Abreise aus Bonn, an Friedrich Schillers Frau Charlotte. 

Fischenich hat damit den wohl wichtigsten von Beethoven´s Träumen angesprochen: „Alle Menschen werden Brüder !“ Hier in Bonn hat Beethoven das 1785 veröffentlichte Gedicht von Schiller kennengelernt und in Bonn hat er beschlossen, es auch zu vertonen. Fertiggestellt wurde das Werk als 9. Sinfonie erst 1824 – drei Jahre vor seinem Tod. 

Aber die inzwischen rundum den Erdball bekannte Beethoven´sche Melodie der „Ode an die Freude“ findet sich bereits 1808 in der Chorfantasie und hat ihren Ursprung im Kunstlied „Seufzer eines Ungeliebten und Gegenliebe“ (WoO 118), das 1794/95 komponiert wurde. Dessen Text stammt von Gottfried August Bürger (1747–1794), mit sich Beethoven schon in Bonn befasste, und war schon von Beethoven´s Bonner Lehrer Christian Gottlob Neefe (1748–1798) vertont worden. 

Beethoven´s Träume haben ihre Wurzeln in Bonn und deshalb ist folgerichtig, dass ein Konzert mit diesem Titel hier stattfindet, wo er 22 Jahre gelebt und gearbeitet hat. Daß Sibylle Wagner dafür einen Projektchor mit Bonner Sängern und syrischen Christen in der Beethovenstadt zusammenbringt, passt zu Beethovens Traum der Völkerverständigung. Er findet sich auch in der Chorfantasie, wo Beethoven die Zeilen von Christoph Kuffner vertont hat: „Fried' und Freude gleiten freundlich / wie der Wellen Wechselspiel; // was sich drängte rauh und feindlich, / ordnet sich zu Hochgefühl.“ 

Dieser Traum trägt auch die einzige Textzeile, die Beethoven in seinem gesamten musikalischen Werk selbst geschrieben hat, wenn er die Ode an die Freude in der 9. Sinfonie mit dem Appell einleitet: „O Freunde, nicht diese Töne! Sondern lasst uns angenehmere anstimmen, und freudenvollere.“ 

Wenn wir dieser Aufforderung nicht nur im Konzertsaal, sondern auch außerhalb Folge zu leisten, tragen wir ein bisschen dazu bei, Beethovens Traum zu verwirklichen. 

Stephan Eisel
Vorsitzender der
BÜRGER FÜR BEETHOVEN

 

RSS

Beethoven JubiläumsGmbH

Beethoven JubiläumsGmbH

250. Geburtstag Beethovens

250. Geburtstag Beethovens
 

Termine

Sa 25.1111:00 Uhr Kolloquium "Wie aktuell ist Beethoven?"
(u.a. mit Jan Caeyers)
Haus der Bildung, Mülheimer Platz 1
Sa 25.1116:00 Uhr Preisträgerkonzert Beethoven Bonnensis Wettbewerb
(2. Runde und Preisverleihung)
Kammermusiksaal Beethovenhaus, Bonngasse 24-26
So 03.1219:00 Uhr 48. Beethoven-Treff Im Stiefel, Bonngasse 30
Mi 06.1219:30 Uhr Vorstand
(nur auf Einladung)
Rheinhotel Dreesen
So 17.1219:30 Uhr "Bonner Zwischentöne" mit Fabian Müller
(Klavier) und Maximilian Hornung (Cello)
Evangelische Trinitatiskirche Brahmsstraße 14 53121 Bonn
Mi 17.0119:30 Uhr Vorstand
(nur auf Einladung)
Rheinhotel Dreesen

Frühere Artikel

04. Jul 2017

Am 15. Juli findet der COUNTDOWN 17 - 18 - 19 - BTHVN2020

ab 14 Uhr auf dem Bonner Marktplatz statt. Über 50 Profi-Musiker aus Bonn gestalten dabei ein vielfältiges Musikprogramm mit Beiträgen ganz unterschiedlicher Stilrichtungen: Die Beethoven Klaviersonate gehört ebenso dazu wie bönnsche Lieder, Neue Musik ebenso wie Opernarnien und eine Blues-Band aus Musikern des Beethoven-Orchesters. Ab 19:30 wird Bonns legendäre Rock- und Pop-Band SUNNY SKIES ein Konzert geben, das an den Bonner Sommer anknüpft. Dazu kommen Informationsstände und Interviews mit Vertretern der Beethoven-Familie. Lesen Sie mehr…
01. Jul 2017

Für den Hinweis auf Beethoven2020 hat NRW-Ministerpräsident

Armin Laschet den BÜRGERN FÜR BEETHOVEN gedankt. Er schrieb an den Vereinsvorsitzenden Stephan Eisel: "Dieses Ereignis ist in der Tat nicht nur für Nordrhein-Westfalen wichtig, sondern von nationaler und internationaler Bedeutung. Es hat daher, wie von Ihnen vorgeschlagen, Eingang in unseren Koalitionsvertrag gefunden." Lesen Sie mehr…
21. Jun 2017

Den "Götterfunken" 2017 an de Bonner Polizei haben

die BÜRGER FÜR BEETHOVEN verliehen, weil diese seit mehreren Jahren in ihrer Öffentlichkeitsarbeit sowohl auf offiziellen Briefbögen als auch bei Publikationen und im Internet mit einem Beethoven-Signet für Bonn als Beethovenstadt wirbt. Die von Beate Meffert-Schengler gestaltete Stele wurde von Stephan Eisel stellvertretend an Poplizeipräsidentin Ursula Brohl-Sowa überreicht. Sie soll künftig jährlich an Institutionen oder Personen verliehen werden, die sich in besonderer Weise darum verdient machen, Bonn als Beethovenstadt bekannt zu machen.  Lesen Sie mehr…
16. Jun 2017

Beethoven 2020 wurde im neuen NRW-Koalitionsvertrag

als wichtige Aufgabe der Landespolitik festgeschrieben. Es heisst dort: "Wir wissen um die nationale und internationale Bedeutung des 250. Geburtstags von Ludwig van Beethoven im Jahr 2020 und werden diese Chance auch für Nordrhein-Westfalen nutzen." Wie der Vorsitzende der BÜRGER FÜR BEETHOVEN Stephan Eisel mitteilte, ist das genau der Satz, den er in einem Schreiben des Vereins Anfang Juni dem künftigen Ministerpräsidenten Armin Laschet vorgeschlagen hat. Lesen Sie mehr…
15. Jun 2017

Eine Spende der Friedrich-Spee-Akademie erhielten die

BÜRGER FÜR BEETHOVEN nach dem Klavierkabarett über "Ludwig und die Damenwelt", das Stephan Eisel dort spielte. Wie der Akademie-Vorsitzende Karl-Hermann Windisch sagte, bietet die Friedrich-Spee-Akademie als Netzwerk-Akademie mit über 80 Kooperationspartner für alle Menschen ein breit gefächerten Veranstaltungsprogramm von Bürgern für Bürger.  Lesen Sie mehr…
13. Jun 2017

Bonns neuer Generalmusikdirektor Dirk Kaftan hat für seine erste

Konzertsaison mit dem Beethoven Orchester Bonn zahlreiche Neuerungen vorgestellt und erhält dafür die Unterstützung der BÜRGER FÜR BEETHOVEN. Der Vorsitzende Stephan Eisel sagte: "Wer klassische Musik neues Publikum ansprechen will, muss auch neue Wege gehen. Uns freut, dass für Dirk Kaftan dabei Beethoven im Mittelpunkt steht." Lesen Sie mehr…
11. Jun 2017

Ein BEETHOVEN-EISTÖRTCHEN wird jetzt im Bonner Eislabor

und seinen drei Filialen angeboten. Bei der Vorstellung mit dem Vorsitzenden der BÜRGER FÜR BEETHOVEN Stephan Eisel sagten EisLabor-Chef Michael Weiss und Inhaberin Petra Recker: "Wir als Bonner Gewerbetreibende (seit 2010) identifizieren uns mit der Beethovenstadt  Bonn und bringen das mit einem eigens dafür komponierten Geschmackserlebnis zum Ausdruck: dem Beethoven-EisTörtchen." Lesen Sie mehr…
01. Jun 2017

Mit dem BEETHOVEN-COUNTDOWN 17 - 18 - 19 - BTHVN2020

wollen die BÜRGER FÜR BEETHOVEN möglichst viele Bürger in die Vorbereitungen des Beethoven-Jubiläumsjahrs einbeziehen. Dabei werden sie von einer Künstlerinitiative unterstützt, der sich bereits über 50 Musiker unterschiedlichster Stilrichtungen angeschlossen haben. Am 15. Juli 2017 findet ab 14 Uhr ein open-air-Musikfest auf dem Bonner Marktplatz statt. Oberbürgermeister Ashok Sridharan hat die Schirmherrschaft übernom­men. Zum Abschluss dieses Beethoven-Festivals geben um 19:30 Uhr die SUNNY SKIES ein Kon­zert auf dem Marktplatz, das an die Tradition des BONNER SOMMER anknüpfen soll.  Lesen Sie mehr…
13. Mai 2017

Für einen modernen und wahrnehmbaren Beethoven-Rundgang

setzen sich die BÜRGER FÜR BEETHOVEN seit langem ein. 2006 hat der Verein mit Hilfe verschiedener Sponsoren eine provisorische Lösung initiiert, die den Anforderung längst nicht mehr genügt. Inzwischen gibt es einen städtischen Konsens, dass ein solcher Rundgang für die Profilierung Bonns zur Beethovenstadt zu wichtig ist, um weiter vernachlässigt zu werden.  Die BÜRGER FÜR BEETHOVEN haben ein Konzept zur Realisierung vorgelegt, das inzwischen Grundlage der Arbeit der mit dem Thema befassten offiziellen Gremien ist. Lesen Sie mehr…
21. Apr 2017

Beethoven@home heisst das musikalische Fenster,

mit dem die BÜRGER FÜR BEETHOVEN und das NETZWERK LUDWIG V. B. im Mai an 17 Orten in 24 Veranstaltungen Beethoven-Interpretationen präsentieren. Die Wege zu Beethoven werden beschritten u.a. mit Kammermusik, Liedprogrammen, Klavierabenden, Kompositionsprojekt, Improvisation, Beethoven-Klausur und -Meditation, Rezitation und Kabarett, Grundschulorchester, Mitsing- und Gesprächskonzerten. Das Musikschaufenster Beethoven@home wird als Kooperation des Netzwerks Ludwig van B. und der Bürger für Beethoven getragen. Initiiert und organisiert wird es von Solveig Palm, die zugleich Vorsitzende des Netzwerkes und Geschäftsführerin der Bürger für Beethoven ist. Lesen Sie mehr…