Volltextsuche:

Hier finden Sie unser Archiv

Hier finden Sie unser Archiv

Das Internet ist ein aktuelles Medium und deshalb finden Sie auf unserer Homepage immer wieder neue Nachrichten und Artikel. Damit das Vergangenene nicht verloren geht, stellen wir für Sie unser Arciv bereit.

Im Textarchiv finden unsere zurückliegenden Meldungen und Artikel.

Im Pressearchiv finden Sie unsere Pressespiegel.

Im Bildarchiv finden Sie Fotos zu unseren Aktivitäten.

Viel Spass beim Stöbern.

Aktuelles

Zu einem besonderen Beethoven-Rundgang am 30. Mai 2019

lädt der Vorsitzende der BÜRGER FÜR BEETHOVEN Stephan Eisel ein. Treffpunkt ist das Beethoven-Haus in der Bonngasse am 30. Mai um 15 Uhr. Es geht um die wichtigsten Lebensstationen des Komponisten in den 22 Jahren, die Ludwig van Beethoven in Bonn gelebt und gearbeitet hat. Vor allem kommt zur Sprache, was wenig bekannt ist. So steht z. B. in der Bonngasse nicht nur Beethovens Geburtshaus, sondern dort wohnten auch der Verleger Nikolaus Simrock, der wichtige Musikimpressario Johann Peter Salomon, der den Kontakt zwischen Haydn und Beethoven vermittelt hat, und Beethovens Lehrer Franz Anton Ries. 

Für den Erhalt des EURO THEATER CENTRAL

in Bonn setzen sich die BÜRGER FÜR BEETHOVEN mit einem Benefizkonzert ein. Stephan Eisel hat sein Klavierkabarett unter das Motto UNSER LUDWIG MACHT THEATER gestellt. Die Veranstaltung findet am 20. Mai 2019 um 20 Uhr im Contra-Kreis-Theater (Am Hof 3-5, 53113 Bonn) statt. Der Eintritt ist frei, Spenden wirden erbeten und Platzreservierung wird empfohlen.

beethoven@home findet vom 1. Mai - 1. Juni 2019 zum siebten Mal

statt. Das umfangreiche Musikschaufenster  kommt auf Initiative des Netzwerks Ludwig van B. in Partnerschaft mit den Bürgern für Beethoven zustande. Mit insgesamt 43 Veranstaltungen in diesem Jahr einen neuen Rekord erreicht. Darin spiegelt sich die lebendige Vielfalt der Bonner Klassikszene.

Ein Beethoven-Campus könnte mit einem modernen integrierten

Konzert- und Opernsaal Bonn als Beethvoenstadt stärken.  Wie der Vorsitzende der BÜRGER FÜR BEETHOVEN Stephan Eisel sagte, sei anstelle einer Sanierung des alten Operngebäudes ein Gebäudekomplex mit Qualität und Offenheit besser: „Dazu gehören ein integrierter Opern- und Konzertsaal, ein kleiner Saal für Jazz, Theater oder Lesungen und Raum für neue Veranstaltungsformen für junge Leute.“

So viele Beethovens waren noch nie in Bonn wie

am 25. Mai 2019 auf Einladung der BÜRGER FÜR BEETHOVEN nach Bonn kommen wollen. Als die Beethovens von 1733 - 1794 in Bonn lebten, waren  mit Ludwig van Beethovens Urgrosseltern, Grosseltern, einem Grossonkel und seinen beiden Frauen, den eigenen Eltern und seinen Brüdern sowie acht bald nach der Geburt verstorbenen Kindern in sechzig Jahren nur 20 Beethovens in Bonn registriert gewesen. Jetzt haben sich insgesamt 47 Träger des Namens angesagt. Sie werden aus Mechelen in Flandern die Beethovenstadt besuchen.