Unser Jugendmusikwettbewerb BEETHOVEN BONNENSIS findet 2016
22. August 2016

Unser Jugendmusikwettbewerb BEETHOVEN BONNENSIS findet 2016

zum 14. Mal statt. Anmeldeschluss ist der 30. September 2016. Teilnahmeberechtigt an dem Wettbewerb sind junge Musikerinnen und Musiker, die zum Zeitpunkt des Wettbewerbs im Alter von 14 bis 19 Jahre sind und noch nicht in einer musikalischen Berufsausbildung stehen.
Lesen Sie mehr…
Die Taufkirche Ludwig van Beethovens muss bei der Neugestaltung
17. August 2016

Die Taufkirche Ludwig van Beethovens muss bei der Neugestaltung

des Bonner Remigiusplatzes im Mittelpunkt stehen. Heute erinnert dort nichts an die 1800 abgebrannte Kirche, in der nicht nur Beethoven am 17.12.1770 getauft wurde, sondern auch seine Großeltern und Eltern heirateten. Die BÜRGER FÜR BEETHOVEN wollen, dass dieser authentische Ort als Beethovenort erlebbar wird und halten die bisherigen kommunalpolitischen Vorstellungen dazu für unzureichend. Im Mai 1800 war Beethovens Taufkirche abgebrannt. Weil der Taufstein dann in die Minoritenkirche in der Brüdergasse gebracht wurde, der zugleich der Name Remigiuskirche übertragen wurde, denken viele Bonner und Besucher er irrtümlicherweise davon aus, dass Beethoven dort getauft wurde. 
Lesen Sie mehr…
Am 12. August um 11 Uhr erinnerten wir auf dem Münsterplatz
04. August 2016

Am 12. August um 11 Uhr erinnerten wir auf dem Münsterplatz

zum vierten Mal an die Enthüllung des Beethoven-Deenkmals am gleichen Tag im Jahr 1845. Die Musik steuerte der Bonner Jazz-Pianist Marcus Schinkel bei. Stephan Eisel las aus Zeitzeugen-Berichten zum historischen Ereignis mit dem damals auch das erste Beethovenfest verbunden war, dessen Leitung Franz Liszt übernommen hatte.
Lesen Sie mehr…
Wie sich unsere Öffentlichkeitsarbeit darstellt
25. Juli 2016

Wie sich unsere Öffentlichkeitsarbeit darstellt

darstellt, dokumentieren unsere Pressespiegel. Hier finden Sie nicht nur die Berichterstattung in den Medien, sondern auch unsere Pressemitteilungen im vollständigen Wortlaut. Soeben neu erschienen ist der Pressespiegel für das 2. Quartal 2016.
Lesen Sie mehr…
Der Schaufensterwettbewerb zum Beethovenfest 2016
25. Juli 2016

Der Schaufensterwettbewerb zum Beethovenfest 2016

geht wieder an den Start. Einsendeschluss für die erste Runde ist der 13. September. Bonner Schaufenster sollen in der Zeit des Beethovenfestes vom 9. September bis zum 9. Oktober 2016 entsprechend dem diesjährigen Festivalmotto „Revolutionen“ möglichst kreativ und ansprechend dekoriert sein. Gemeinsam rufen Ashok Sdriharan, Nike Wagner und Stephan Eisel zur Teilnahme auf.
Lesen Sie mehr…
Ein moderner Beethoven-Rundgang ist längst überfällig,
22. Juli 2016

Ein moderner Beethoven-Rundgang ist längst überfällig,

wenn sich Bonn als Beethovenstadt profilieren will. Dazu haben die BÜRGER FÜR BEETHOVEN ein Konzept vorgestellt. Der Vereinsvorsitzende Stephan Eisel sagte dazu: „Es kann nicht bei den kleinen Informationstafeln bleiben, die keinem Besucher auffallen. Ein Rundgang, den man in der Beethovenstadt suchen muss, ist der Bedeutung Beethovens nicht angemessen und verspielt die Chance, aller Welt deutlich zu machen, dass Beethoven nicht nur in Bonn geboren ist, sondern hier 22 Jahre gelebt und gearbeitet hat – länger als Mozart in Salzburg.“ In einer Broschüre nennen die BÜRGER FÜR BEETHOVEN als gelungenes Rundgang-Beispiel den 2014 zum 1.200 Todestag mit erheblicher Unterstützung des Bundes in Aachen eingerichteten Rundgang zu Karl dem Großen. Anziehungspunkte an den historischen Orten sind dort sog. „Chronoskope“. Das sind multimediale Informationselemente, die als ca. 2,50 hohe Stelen im Außenraum mit Bilder und animierte Darstellungen die Geschichte lebendig machen.
Lesen Sie mehr…
Das Beethoven-Jubiläums-Logo BTHVN 2020 stößt
20. Juli 2016

Das Beethoven-Jubiläums-Logo BTHVN 2020 stößt

im Vorstand der BÜRGER FÜR BEETHOVEN auf viel Zustimmung, weil es zugleich direkten Bezug darauf nimmt, wie Beethoven selbst einige seiner Kompositionen signiert hat, modern und frisch gestaltet und vielfältig verwendbar ist.  Allerdings muss man sich in Bonn darüber im Klaren sein, dass es hier um eine nationale Kampagne mit internationaler Strahlkraft geht und nicht um herkömmliches Stadtmarketing.
Lesen Sie mehr…
Die Beethoven Jubiläums GmbH, die Kulturstaatsministerin
12. Juli 2016

Die Beethoven Jubiläums GmbH, die Kulturstaatsministerin

Monika Grütters in Berlin vorstellte, ist ein wichtiger Schritt zum Erfolg des 250. Beethoven-Geburtstages 2020. Jetzt müssen zur wichtigen Organisationsstruktur natürlich auch schlüssige Konzepte für Beethoven 2020 kommen. 
Lesen Sie mehr…
Am 10. Juli 2016 erinnerten wir mit einem Musikerfrühstück
11. Juli 2016

Am 10. Juli 2016 erinnerten wir mit einem Musikerfrühstück

an die Begegnung von Joseph Haydn mit Ludwig van Beethoven in der Godesberger Redoute im Juli 1792. Die Bonner Pianistin Josiane Traun steuerte mit ihren Schülern Nina Lienemann, Constantin Gardemann, Max Rumler und Lennart Komp das Musikprogramm bei und Stephan Eisel las aus Zeitzeugenberichten über das damalige Ereignis und zu Beethoven in Bonn.
Lesen Sie mehr…
Dass "Der `Bonner´Beethoven"  immer wieder unterschätzt wird,
11. Juli 2016

Dass "Der `Bonner´Beethoven" immer wieder unterschätzt wird,

hat der Musikwissenschaftler und Leibniz-Preisträger Ulrich Konrad in einem eindrucksvollen Vortrag dargelegt. Er fordert, dass sich sowohl die Musikwissenschaft als auch Musiker mehr mit den 22 Bonner Jahren beschäftigen, in denen er "in Bonn als Komponist eigenständig geworden war." Den auch im Blick auf Beethoven 2020 wegweisenden Vortrag finden Sie im Text und als Videomitschnitt hier.
Lesen Sie mehr…
Stefan Blunier ist Ehrenmitglied der BÜRGER FÜR BEETHOVEN
08. Juli 2016

Stefan Blunier ist Ehrenmitglied der BÜRGER FÜR BEETHOVEN

Die entsprechende Urkunde überreichte ihm am Beethoven-Denkmal der Ver­einsvorsitzende Stephan Eisel: "Wir wollen Stefan Blunier für sein her­ausragendes Engagement in und für die Beethovenstadt Bonn danken. Er hat nicht zuletzt mit seinen vi­talen Beethoven-Interpretationen besondere Ausrufezeichen gesetzt und unser Beethoven Orchester in großartiger Weise weiterentwickelt.“ Stefan Blunier bedankte sich für die Ehrenmitgliedschaft mit den Worten: „Für Bonn ist die Profilierung zur Beethovenstadt eine Riesenchance, aber auch eine große Herausforderung. Dafür muss die Stadt alle Kräfte bündeln. Das bürgerschaftliche Engagement ist dabei unverzichtbar. Deshalb freue ich mich, dass die Bürger für Beethoven mir die Ehrenmitgliedschaft angetragen haben. Ich habe das gerne akzeptiert auch um ein Zeichen des Dankes dafür zu setzen, dass sich der Verein immer klar für das Beethoven Or­chesters Bonn und seine Eigenständigkeit eingesetzt hat.“
Lesen Sie mehr…
Mit der Gründung der "Beethoven Jubiläums GmbH"
02. Juli 2016

Mit der Gründung der "Beethoven Jubiläums GmbH"

durch Bund, Land NRW, Stadt Bonn und den Rhein-Sieg-Kreis wird eine langjährige Forderung der BÜRGER FÜR BEETHOVEN erfüllt. Schon 2014 hat der Verein nach einer Analyse des Mozartjahres eine solche übergreifende Organisationsstruktur für Beethoven 2020 vorgeschlagen. der Vorsitzende Stephan Eisel sagte dazu: "Jetzt gilt es diese Organisations- und Koordinationsplattform als Chance für gemeinsames Handeln zu nutzen. Nach unseren Vorstellungen muss die gefundene Organisationshülle jetzt nmit Inhalten gefüllt werden, die einen Leuchtturm-Charakter haben und zugleich nachhaltige Strukturen schaffen."
Lesen Sie mehr…
Die Verpflichtung von Dirk Kaftan als neuer Generalmusikdirektor
01. Juli 2016

Die Verpflichtung von Dirk Kaftan als neuer Generalmusikdirektor

des Beethoven Orchester Bonn ist ein wichtiger Zukunftsschritt. Er folgt auf Stefan Blunier, der seit seit 2008 das Orchester zu erheblichem Maß weiterentwickelt hat. Er wollte angesichts der kulturpolitischen Situation in  Bonn seinen Vertrag nicht verlängern und gibt im Juli 2016 sein letztes Konzert am Pult des Beethoven Orchesters. Die Suche nach einem Nachfolger zog sich fast ein Jahr hin. Kaftan beginnt seine Arbeit in Bonn mit der Session 2017/18. Intirimsdirigent ist für eine Spielzeit Christoph Prick.
Lesen Sie mehr…
Acht Alleinstellungsmerkmale bei Beethoven unterscheiden
21. Juni 2016

Acht Alleinstellungsmerkmale bei Beethoven unterscheiden

die Beethovenstadt Bonn von anderen Orten, in denen das Beethoven-Jubiläum 2020 gefeiert wird. Diese müssen der Kern des städtischen Beitrags zum 250. Geburtstag des großen Komponisten sein. Daraus folgt dann auch, dass der Beethoven-Rundgang ausgebaut und modernisiert werden muss, die Bonngasse zur Beethoven-Meile werden könnte, Beethovenfest und Beethoven Orchester sich besonders den Bonner Kompositionen widmen sollten und Bonn ein deutsches Beethoven-Städtenetzwerk aufbauen könnte. Dazu haben die BÜRGER FÜR BEETHOVEN ein Konzept vorgelegt.
Lesen Sie mehr…
Dass heute dort, wo Ludwig van Beethoven getauft wurde, ein Kiosk
16. Juni 2016

Dass heute dort, wo Ludwig van Beethoven getauft wurde, ein Kiosk

und eine öffentliche Toilettenanlage stehen, muss sich nach Auffassung der BÜR­GER FÜR BEETHOVEN ändern. Der Vorsitzende Stephan Ei­sel sagte dazu bei einem Ortstermin auf dem Remigiusplatz: „Bonn würde sich blamieren, wenn den 250. Geburtstag Beetho­vens feiern, und am historischen Platz der Taufe erinnert überhaupt nichts daran. Deshalb wol­len wir eine Umgestaltung des Remigiusplatzes zum erlebbaren Beethovenort.“ Vorstandsmitglied Arnulf Marquardt-Kuron stellte das Ergebnis seiner Recher­chen zur alten Remigiuskirche vor. sie war die Bonner Hauptpfarrkirche. Dort heirateten Beethovens Großeltern und Eltern und erlebte er hier die Taufe von vier seiner fünf jüngeren Geschwister. 
Lesen Sie mehr…
Dass vor einem Jahr im Juni 2015 das Beethoven-Festspielhaus
16. Juni 2016

Dass vor einem Jahr im Juni 2015 das Beethoven-Festspielhaus

scheiterte, bleibt ein schwerer Rückschlag für die Beethovenstadt Bonn. Gerade wer den Blick in die Zukunft richten will, kommt nicht dar­an vorbei: Es gibt kaum ein Gespräch über Bonn als Beethovenstadt, das nicht mit verständnislosem Kopfschütteln über die verpasste Festspielhaus-Chance einhergeht. Viele Bürger ärgern sich immer noch darüber, dass die gleiche Ratsmehrheit, die damals Entscheidungen zum überwiegend privat finanzierten Festspielhaus ständig vertagte, nur kurze Zeit später ohne kritische Nachfragen auf Kosten der Stadt hohe zweistellige Millionenbeträge für eine aufwendige Sanierung der Beethoven­halle freigab – und zwar ohne nennenswerte Verbesserung der Akustik. Hier ließe sich noch umsteuern, um ein Millionengrab zu verhindern.
Lesen Sie mehr…
Mit Beethoven schloss der General-Anzeiger seine Serie
11. Juni 2016

Mit Beethoven schloss der General-Anzeiger seine Serie

"100 Bonner Köpfe" zu Recht ab. Bettina Köhl schreibt in ihrem lesenswerten Beitrag: "Ein Wort genügt. Beethoven."Sie fügt hinzu: "Beethovens Bindung an Bonn war eng, sein Leben lang hielt er Kontakt zu den Freunden seiner Jugend. Stefan und Eleonore von Breuning, die nach dem frühen Tod von Beethovens Mutter zu seiner Bonner Ersatzfamilie gehörten, Franz Georg Wegeler (später Eleonores Ehemann) und Ferdinand Ries. Der Name der Stadt taucht in Briefen Beethovens selten auf, sondern eher die „vaterländischen Gegenden“ oder die „lieben schönen Rheingegenden“. Drei Briefe, die der Komponist mit „Beethoven Bonnensis“ unterschrieb, sind überliefert."
Lesen Sie mehr…
Lauma Skride erhielt als neues Ehrenmitglied der
06. Juni 2016

Lauma Skride erhielt als neues Ehrenmitglied der

der BÜRGER FÜR BEETHOVEN die Mitgliedsurkunde vom Vorsitzenden des Vereins Stephan Eisel. Dies hatte der Vorstand des Vereins einstimmig beschlossen. die 1982 geborene lettische Pianistin hat bereits 2008 den Beethoven-Ring erhalten, den der Verein nach einer Publikumsabstimmung an einen der fünf jüngsten Beethoven-Interpreten des jeweiligen Beethovenfestes verleiht. Sie sagte dazu: "Der Beethoven Ring ist seitdem ein treuer Begleiter auf meine Konzertreisen!"
Lesen Sie mehr…
Dem Cellisten Nicolas Altstaedt wurde der Beethoven-Ring 2015
26. Mai 2016

Dem Cellisten Nicolas Altstaedt wurde der Beethoven-Ring 2015

die BÜRGER FÜR BEETHOVEN im Rahmen eines Konzertes im Kammermusiksaal des Beethoven Hauses verliehen. Vor ausverkauftem Haus begeisterterte er die Zuhörer mit einem Solo-Abend. Altstaedt hat sich durch die herausragende Interpretation klassischer Werke und auch zeitgenössischer Mu­sik bei einer Abstimmung unter den Mtgliedern des Vereins durchgesetzt. In einem Interview mit "Die Glocke" in seiner Heimatstadt Gütersloh sagte er dazu: "Ich erinnere mich noch gut an das Konzert dafür. Ich habe selten so kundige Menschen, eine solch Beethoven-begeisterte Gemeinschaft erlebt. Jeder im Publikum wusste mehr über den Komponisten als ich. Eine schönere Anerkennung als diesen Ring kann ich mir daher kaum denken."
Lesen Sie mehr…
In ihrem Jahrbuch 2015 haben die BÜRGER FÜR BEETHOVEN
18. Mai 2016

In ihrem Jahrbuch 2015 haben die BÜRGER FÜR BEETHOVEN

nicht nur ihre vielfältigen Aktivitäten dokumentiert, sondern setzen auch einen inhaltlichen Schwerpunkt zum "Bonner" Beethoven. Dazu gehört insbesondere ein Aufsatz des Würzburger Musikwissenschaftlers und Leibniz-Preisträgers Ulrich Konrad, der detailliert darlegt, dass Beethoven entscheidend in Bonn geprägt wurde und „keine Larve war, aus der erst in Wien der wirkliche Künstler geschlüpft ist.“ Es sei notwendig „noch gründlicher als bisher die Linien weiter zu ziehen, die sich im kompositorischen Denken Beethovens früh ange­legt finden und dauerhafte Gültigkeit besitzen. Musiker sollten sich dieser Stücke viel häufiger an­nehmen als es bisher tun.“ Für die Musikwissenschaft sei es notwendig, durch „weiter ausgreif­ende archivalische wie historische Forschungen doch noch etwas mehr Licht in manche dunkle Ecke des Bonner Lebenslaufs und der Umwelt Beethovens zu bringen“. 
Lesen Sie mehr…
Nach oben

250. Geburtstag Beethovens

250. Geburtstag Beethovens

Termine

Do 08.0919:30 Uhr Beethoven und Fortschrittsgedanke
(Vortrag Prof. Helmut Loos)
Stadtmuseum: Ernst-Moritz.Arndt-Haus Bonn, Adenauerallee 79
Sa 10.09 Bühne frei für Beethoven verschiedene Bühnen Innenstadt Bonn
Mi 14.0915:00 Uhr Beethoven Bonnensis - Klavierkabarett mit Stephan Eisel im Rahmenprogramm des Beethovenfestes Evangelische Kirche Bonn-Holzlar, Heideweg 27, 53229 Bonn
Mi 26.1019:00 Uhr Beethoven und Franz Grillparzer
(Vortrag von Klaralinda Ma-Kircher
StadtMuseum Bonn: Franzsikanerstraße 9,
Sa 05.1115:00 Uhr Preisverleihung Schaufensterwettbewerb mit OB Sridharan Altes Rathaus (nur mit Einladung)
So 06.1111:00 Uhr Beethoven Bonnensis Tag mit Beethoven Bonnensis Wettbewerb
(1. Runde)
Rheinisches Landesmuseum, Colmantstr. 14- 16, Bonn

Frühere Artikel

15. Mrz 2016

Mit einem regelmässigen "runden Beethoventisch" könnten

die staatlichen und bürgerschaftlichen Mitglieder der Beethvovenfamilie gemeinsam mit der Stadtspitze die Profilierung Bonns zur Beethovenstadt unterstutzen. Diesen Vorschlag haben die BÜRGER FÜR BEETOVEN Oberbürgermeister Ashok Sridharan unterbreitet. Der Vorsitzende Stephan Eisel unterstrich die Notwendigkeit einen solchen strategischen Dialogs mit den Akteuren, für die Beethoven im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht. Lesen Sie mehr…
04. Mrz 2016

Dass globale Beethoven-Straßennetz sollte Bonn für sein

internationales Marketing als Beethovenstadt nutzen. Dazu haben die BÜRGER FÜR BEETHOVEN jetzt eine Karte mit 700 Einträgen aus allen fünf Kontinenten vorgestellt. Der Vereinsvorsitzenden Stephan Eisel sagte dazu: „Wie wäre es denn, wenn Bonn den 250. Ge­burtstag Beetho­vens nutzt, um überall auf der Welt bei den Beethoven Straßenschildern einen Hinweis auf Bonn als Geburtsstadt anzubringen." Lesen Sie mehr…
25. Feb 2016

In einer Broschüre "Ideenbörse Beethoven 2020" haben die

BÜRGER FÜR BEETHOVEN über 130 Vorschläge aus der Bürgerschaft für das Beethoven-Jubiläum dokumentiert. Der Vorsitzende des Vereins Stephan Eisel sagte dazu: „Die Resonanz aus der Bürgerschaft war überwältigend und zeigt das große Potential, das es für das Beethoven-Jubiläum zu nutzen gilt. Es geht hier nicht um eine Routineaufgabe der Verwaltung, sondern um die große Chance, mit der ganzen Stadtgesellschaft Bonn dauerhaft als Beethovenstadt zu profilieren.“  Lesen Sie mehr…
23. Feb 2016

Keine Spenden für die Beethovenhalle - das hat einstimmig

der Vorstand der BÜRGER FÜR BEETHOVEN beschlossen. Ausgangspunkt ist die vom Stadtrat beschlossene aufwendige Sanierung, die schon jetzt mit über 50 Mio Euro veranschlagt wird, ohne dass eine akustische Verbesserung der Mehrzweckhalle oder gar ein Konzertsaal vorgesehen ist: "Das hat nichts mit der Beethovenpflege zu tun und wird von uns deshalb auch nicht unterstützt", sagte der Vereinsvorstzende Stephan Eisel. Lesen Sie mehr…
12. Feb 2016

Dirk Kaftan soll neuer Generalmusikdirektor

des Beethoven Orchester Bonn werden. Zur Zeit ist er Chefdirigent des Grazer Philharmonischen Orchesters und der Oper Graz. Der Vorsitzende der BÜRGER FÜR BEETHOVEN Stephan Eisel begrüßte die Entscheidung: „Der Nachfolger von Stefan Blunier tritt in große Fußstapfen, aber was man über Herrn Kaftan erfahren kann, hört sich gut an. Und vor allem: Endlich einmal eine positive Nachricht mit Blick nach vorn aus der holprigen Bonner Kulturpolitik !“  Lesen Sie mehr…
27. Jan 2016

Beethoven 2020 braucht eine übergreifende Organisationsstruktur,

zum Beispiel als Projektgesellschaft. Diesen schon vor über einem Jahr in einer Analyse des erfolgreichen Mozartjahres 2006 vorgetragenen Vorschlag haben die BÜRGER FÜR BEETHOVEN jetzt wiederholt. Der Vorsitzende Stephan Eisel: "Es geht darum, die verschiedenen staatlichen Ebenen zusammen zu führen und zugleich mit den Ressourcen und Kompetenzen der Bürgergesellschaft zu verknüpfen."
Lesen Sie mehr…
18. Jan 2016

Dass Bonn sich als "City of Music" bei der UNESCO bewirbt,

haben die BÜRGER FÜR BEETHOVEN Oberbürgermeister Ashok Sridharan vorgeschlagen. Das Prädikat wird im Rahmen des UNESCO-Programms "Creative Cities" vergeben, das weltweit 116 Städte aus 54 Ländern vernetzt. 17 Städte wurden bisher als "City of Music" ausgezeichnet. Nicht nur im Blick auf das Beethoven-Jubiläum 2020, sondern auch als UN-Standort sollte die Stadt jetzt die Initiative ergreifen und eine Bewerbung vorbereiten. Lesen Sie mehr…
08. Jan 2016

Der Landtagsabgeordnete Michael Solf hat zu Beethoven 2020

eine Initiative ergriffen, die Unterstützung verdient: In einem Brief an den Landrat des Rhein-Sieg-Kreises hat er neun konkrete Anregungen aufgelistet, wie dort das Beethoven-Jubiläum genutzt werden kann, um herausragende Bedeutung Beethovens als eines globalen Markenzeichens für die Region zu zu nutzen. Der Vorsitzende der BÜRGER FÜR BEETHOVEN Stephan Eisel begrüßt solche politischen Initiativen, "um Kreativitätsschübe in den Verwaltungen auszulösen".  Lesen Sie mehr…
30. Dez 2015

Ein "durchwachsenes Beethovenjahr 2015" bilanzieren

die BÜRGER FÜR BEETHOVEN in der Geburtsstadt des Komponisten. Der Vorsitzende Stephan Eisel sagte dazu: "Für Beethoven in Bonn gab es 2015 drei Schritte zurück und einer nach vorne; „Das kommunalpo­litisch verschuldete Ende des Beethoven-Festspielhauses, eine verkorkste GMD-Suche und unverständliche Versäumnisse bei einer pro­fessionellen Vorbereitung des Beethoven-Jubiläums 2020 waren schwere Rück­schläge. Ein Lichtblick ist, dass der neue Oberbürgermeis­ter Beethoven zur Chefsache gemacht hat und da­mit hoffentlich der nötige Schwung in die Sache kommt.“  Lesen Sie mehr…
23. Dez 2015

OB Sridharan hat das Beethoven Orchester Bonn gestärkt, indem

er im Kulturausschuss die umstrittene Formulierung aus einer Beschlussvorlage strich, nach der die Einordnung des Orchesters in das Theater Bonn angestrebt werde. Schon im Oktober hatten die BÜRGER FÜR BEETHOVEN mit 13 anderen Kulturvereinen in einem offenen Brief davor gewarnt, das Beethoven Orchester Bonn unter der Hand vom Sinfonie- zum Opernorchester umzuwandeln. Lesen Sie mehr…