Volltextsuche:

Zu einem besonderen Beethoven-Rundgang am 3. Oktober

um 15 Uhr lädt der Vorsitzende der BÜRGER FÜR BEETHOVEN Stephan Eisel ein. Treffpunkt ist das Beethoven-Haus in der Bonngasse. Es geht um die wichtigsten Lebensstationen des Komponisten in den 22 Jahren, die Ludwig van Beethoven in Bonn gelebt und gearbeitet hat. Vor allem kommt zur Sprache, was wenig bekannt ist. Im Herbst wird von der Beethoven-Jubiläums-GmbH der offizielle Beethoven-Rundgang eröffnet, den die BÜRGER FÜR BEETHOVEN konzipiert und durchgesetzt haben.
Zu einem besonderen Beethoven-Rundgang am 3. Oktober

 

Die Teilnahme ist frei. Anmeldung nicht erforderlich.

 

Der besondere BEETHOVEN-RUNDGANG am 3. Oktober 2019 

Im ersten Entwurf für das Beethoven-Jubiläum 2020, das der Bonner Kulturdezernent im Herbst 2015 vorgelegt hat, war von einem Beethoven-Rundgang noch nicht Rede. Das haben die BÜRGER FÜR BEETHOVEN damals nicht nur vehement kritisiert, sondern schon im Juni 2016 ein eigenes detailliertes Konzept für einen solchen Rundgang der Öffentlichkeit vorgestellt. Darin wurden nicht nur die zehn Stationen für einen Kern-Rundgang in Bonn definiert, sondern auch erstmals eine Ausweitung in den Rhein-Sieg-Kreis vorgeschlagen. Als Beispiel für die Umsetzung nannten die Bürger für Beethoven schon damals den in Aachen mit erheblicher Unterstützung des Bundes eingerichteten Rundgang zu Karl dem Großen. Das Münchner Büro Müller-Rieger, das diese multimedialen Lösungen entwickelt hat, setzte sich auch bei der europaweiten Ausschreibung in Bonn durch und wurde vor die ehrgeizige Aufgabe gestellt, dieses faszinierende Konzept in den Monaten bis zum Jubiläumsjahr umzusetzen. Die Eröffnung wird für Mitte Oktober erwartet.

Der Beethoven-Rundgang verbindet die Orte des Lebens und Wirkens von Beethoven in Bonn wie das Geburtshaus in der Bonngasse, die Schlosskirche, den Remigiusplatz, wo die Taufkirche stand, und den Münsterplatz, wo das Breuningsche Haus wichtiger Bezugspunkt für Beethoven war und das Beethoven-Denkmal seit 1845 an ihn erinnert. Diese authentischen Orte sind das Bonner Alleinstellungsmerkmal und werden dadurch endlich viel deutlicher ins Bewusstsein gerückt. Zu danken ist in diesem Zusammenhang Oberbürgermeister Ashok Sridharan, der sich gleich nach seiner Wahl die Idee zu eigen gemacht hat. Ihm leuchtete sofort ein, dass es nicht bei kleinen unauffälligen Informationstafeln bleiben kann, wenn man den Bonnern und den vielen Gästen aus aller Welt deutlich machen will, dass Beethoven in Bonn geboren ist und hier seine gesamte Jugend verbracht hat.

Aus diesem Anlass lädt der Verein zu einem besonderen Beethoven-Rundgang durch die Bonner Innenstadt am 3. Oktober um 15 Uhr ein.

Der Vorsitzende des Vereins Stephan Eisel übernimmt die Führung selbst: "Wir stellen die Stationen des von uns erarbeiteten Rundgangs vor, wie er jetzt verwirklicht wird. Dabei geht es vor allem um das, was nicht jeder über Beethoven weiß, denn seine 22 Jahre Bonner Jahre bergen viele Überraschungen." Dazu gehören u. a. Beethovens Jugendschwärmerei z. B. für Babette Koch, die Wirtshaus-Tochter am Marktplatz, Einzelheiten zur in Vergessenheit geratenen Taufkirche, Beethovens Bezug zum Bonner Münster oder die Stelle, wo er am Münsterplatz seinen "Raptus" bekam. Im Mittelpunkt stehen dabei Berichte aus zeitgenössischen Quellen. Treffpunkt für dieses besondere Angebot ist um 15 Uhr das Beethoven-Haus in der Bonngasse. Der Rundgang dauert etwa 90 Minuten und endet auf dem Münsterplatz. Der Eintritt ist frei. 

 

 

Mehr zu Thema finden Sie in unseren Broschüren 

 

 

Der Bonner Beethoven-Rundgang

Der Bonner Beethoven-Rundgang

UNSER LUDWIG

UNSER LUDWIG

Nächste Termine

Di 24.0920:00 Uhr Mitgliederkonzert im Rahmen des Beethovenfestes
(18:30 Uhr Mitglieder-Empfang)
World Conference Center Bonn (zuvor um 18:30 Mitgliederempfang auf Einladung)
Do 03.1015:00 Uhr Der besondere Beethoven-Rundgang mit Stephan Eisel Treffpunkt: Beethoven-Haus Bonngasse

BEETHOVEN bei den PEANUTS

BEETHOVEN bei den PEANUTS

Beethoven JubiläumsGmbH

Beethoven JubiläumsGmbH

250. Geburtstag Beethovens

250. Geburtstag Beethovens
 

Frühere Artikel

08. Mrz 2019

Mit einer Einladung an alle noch lebenden Beethovens

haben die BÜRGER FÜR BEETHOVEN ein besonderes Projekt im Vorfeld des Beethoven-Jubiläumsjahres 2020 angestoßen. Der Verein hat 76 Träger des Namens van Beethoven nach Bonn eingeladen, die in der Region um das belgische Mechelen ausfindig ausgemacht werden konnten. Die Beethovens stammen aus einer alten Bäckerfamilie im flämischen Mechelen und sind dort über sechs Generationen hinweg bis ins frühe 16. Jahrhundert nachweisbar. Ludwig van Beethovens gleichnamiger Großvater war 1733 von Kurfürst Clemens August aus Lüttich in die Bonner Hofkapelle abgeworben worden, deren Kapellmeister er später wurde. Lesen Sie mehr…
08. Mrz 2019

Über 700 Paten unterstützen inzwischen die

Bürgeraktion UNSER LUDWIG, die die BÜRGER FÜR BEETHOVEN gemeinsam mit city-marketing-bonn e.V. durchführen. Dabei geht es um die Beethoven-Statuen des Künstlers Ottmar Hörl. Sie zeigen einen lächelnden Beethoven, der ein sympathisches Beethoven-Bild von Bonn in die Welt tragen will.  Die Statuen werden vom 17. Mai bis 2. Juni Teil einer mehrtägigen Kunstinstallation auf dem Münsterplatz sein, bevor sie in den Besitz der Paten übergehen und überall in Bonn zu sehen sein werden. Für diese Bürgeraktion wirbt die Stadt Bonn mit einer Plakataktion, die Oberbürgermeister Ashok Sridharan vorgestellt hat. Lesen Sie mehr…
24. Feb 2019

Am 26. März fand im Beethoven-Haus ein besonderes

Gesprächskonzert statt, weil an diesem Tag Ludwig van Beethoven nicht nur 1827 verstorben ist, sondern 1778 auch in Köln seinen ersten öffentlichen Auftritt hatte. Unter dem Motto "Beethovens Klavier - von Bonn in die Welt" gestalteten Susanne Kessel (Klavier) und Prof. Dr. Rainer Nonnenmann (Moderation) einen besonderen Abend. Musikalisch und im Gespräch wird thematisiert, wie Beethovens Klavierwerke ihren Anfang in Bonn nahmen und heute Komponisten in aller Welt inspirieren. Lesen Sie mehr…
14. Feb 2019

Das Koblenzer Mutter-Beethoven-Haus unterstützen die

BÜRGER FÜR BEETHOVEN durch den Beitritt zum Förderverein des Museums. Beethovens Mutter Maria Magdalena Keverich war am 19. Dezember 1746 in Ehrenbreitstein geboren worden und gebar sieben Kinder, von denen vier den Kindstod starben.  Sie verstarb am 17. Juli 1787 und ist auf dem Alten Friedhof in Bonn begraben. Lesen Sie mehr…
06. Feb 2019

Über 600 Gäste feierten den 25. Geburtstag der

BÜRGER FÜR BEETHOVEN in der Bundeskunsthalle. Mit dabei waren u. a. Oberbürgermeister Ashok Sridharan die Intendantin der Beethoven-Marathons 1995 - 1998 Kari-Kahl-Wolfsjäger, Generalmusikdirektor Dirk Kaftan, Beethovenfest-Intendantin Nike Wagner, der Direktor des Beethoven-Hauses Malte Boecker, Uni-Rektor Michael Hoch, Theater-Intendant Bernhard Helmich, der Geschäftsführer der BTHVN-Jubiläums-GmbH Christian Lorenz, IHK-Hauptgeschäftsführer Hubertus Hille. Das Programm gestalteten die Pianisten Susanne Kessel, Fabian Müller und Marcus Schinkel. Der Musikwissenschaftler Prof. Ulrich Konrad aus Würzburg hielt den Festvortrag und  Gründungsmitglied und Kuratoriumsvorsitzender Fritz Dreesen erinnerte an die Geburtsstunde des Vereins. Der Vereinsvorsitzende Stephan Eisel begrüßte die Gäste mit den Worten: "Am 7. Dezember 1993 gründeten im Rheinhotel Dreesen ein Dutzend Bonnerinnen und Bonner den Verein BÜRGER FÜR BEETHOVEN, heute sind wir mit 1.647 Mitgliedern der größte ehrenamtlich geführte Verein in Bonn und der Region. Wenn das kein Grund zum Feiern ist." Lesen Sie mehr…
03. Feb 2019

LUDWIG ALAAF war das Motto

des Klavierprogramms von Stephan Eisel in der Trinitatiskirchengemeinde in Bonn-Endenich. Über 150 Besucher waren gekommen, um das kurzweilige Programm mit Fingerübungen auf 88 Tasten zu verfolgen. Die Themen reichten von Beethovens Bonner Liebschaften bis zum Nachweis, dass Beethoven alle wichtigen rheinischen Karnevalslieder komponiert hat. Auch das Bonner Prinzenpaar stattete dem Konzert einen Besuch ab. Lesen Sie mehr…
23. Jan 2019

Die Bonner Kompositionen von Ludwig van Beethoven

werden von vielen übersehen, haben aber durchaus eine große Bedetung. Deshalb haben die BÜRGER FÜR BEETHOVEN beim Beethoven-Haus initiiert, dass eine Doppel-CD mit 17 Bonner Beethoven-Werken nachgepresst wird. Die Interp­retenliste um­fasst internationale Spitzenkräfte wie die Berliner Philharmoniker mit Herbert von Karajan, Ye­hudi Me­nuhin, Gidon Kremer, Wilhelm Kempff, Christoph Eschenbach und Peter Schreier. Die Doppel-CD ist exklusiv im Shop des Beethoven-Hauses für 19.90 € erhältlich. Lesen Sie mehr…
17. Jan 2019

Die Bürgeraktion UNSER LUDWIG zum 250. Geburtstag

von Ludwig van Beethoven stößt nach wie vor auf große Resonanz. Es haben sich bereits fast 700 Paten für den "lächelnden Ludwig". Vom 17. Mai bis 2. Juni wird auf dem Münsterplatz eine große Installation mit über 700 der etwa einen Meter großen Beethoven-Statuen stattfinden. Bis dahin kann man die Statue noch zum Vorzugspreis erwerben. Lesen Sie mehr…
05. Jan 2019

Wie sich unsere Öffentlichkeitsarbeit darstellt,

dokumentieren unsere Pressespiegel. Hier finden Sie nicht nur die Berichterstattung in den Medien, sondern auch unsere Pressemitteilungen im vollständigen Wortlaut. Soeben neu erschienen ist der Pressespiegel für das 4. Quartal 2018. Lesen Sie mehr…
29. Dez 2018

Ermutigende Dynamik im zurückliegenden Beethoven-Jahr 2018

bilanzieren die BÜRGER FÜR BEETHOVEN, Der Vorsitzende Stephan Eisel sagte zum Jahresabschluss: „Inzwischen hat man fast überall er­kannt, dass das Beethoven-Jubiläum eine Riesenchance für die Stadt ist. Diese Dynamik gilt es jetzt zu verstärken, die vielfältigen Aktivitäten noch stärker zu bündeln und alle Teile der Bevölkerung anzu­sprechen."  Wichtige Erfolge seien besonders die Realisierung eines modernen Beethoven-Rundgangs, das Engagement des Bundes beim Beethovenfest und die positive Resonanz auf die Bürgeraktion UNSER LUDWIG. Lesen Sie mehr…