Volltextsuche:

Der Jugend-Wettbewerb BEETHOVEN BONNENSIS der

BÜRGER FÜR BEETHOVEN hatte mit 98 Anmeldungen aus ganz Deutschland im Beethoven-Jubiläumsjahr eine Rekordbeteiligung. Veronica Wehling, die als Vorstandsmitglied der BÜRGER FÜR BEETHOVEN den Wettbewerb organisierte, sagte dazu: „Es ist wirklich faszinierend, welche musikalische Reife diese jungen Künstler mitbringen und wie gut sie ihre Instrumente beherrschen“. Auch der Vorsitzende der BÜRGER FÜR BEETHOVEN Dr. Stephan Eisel zeigte sich begeistert von der großen Anzahl und dem hohen Niveau der Beiträge der Jugendlichen: „Das ist auch eine Auszeichung für die Beethovenstadt Bonn.“ Das traditionelle Preisträgerkonzert im Kammermusik-Saal des Beethoven-Hauses kann Corona-bedingt erst im Frühjahr 2021 stattfinden.

Den folgenden Text können Sie hier ausdrucken 

BEETHOVEN-BONNENSIS-PREISTRÄGER 2020

Teenager zeigen musikalische Höchstleistungen

Die Entscheidungen im Jugendmusikwettbewerb BEETHOVEN BONNENSIS 2020 der BÜRGER FÜR BEETHOVEN sind gefallen. Der Wettbewerb findet seit 2003 statt. E ist ausgeschrieben für junge Musiker, die zum Zeitpunkt des Wettbewerbs im Alter von 13 bis 19 Jahre sind und noch nicht in einer musikalischen Berufsausbildung stehen.

Der 18. Wettbewerb hatte eine Rekordbeteiligung mit 98 Anmeldungen aus ganz Deutschland. Die erste Runde konnte noch vor dem Corona-Shutdown Ende Oktober abgeschlossen werden. Dabei wurden folgende Preis vergeben:

  • Den geteilten Solopreis erhält die 16-jährige Harfistin Julia Dietrich aus Mülheim a.d. Ruhr und der 18-jährige Sänger Marcel Durka aus Hannover.
  • Den Preis für Neue Musik nach 1945 teilen sich die 17-jährige Herva Novaku (Gesang) aus Nordhorn und der 18-jährige Florian Kleinertz (Klavier) aus Bad Vilbel.
  • Mit dem Preis für die beste Beethoven Interpretation werden 15-jänrige Pianistin Katherina Hamjak aus Hannover und die ebenfalls 15-jährige Bonner Cellistin Nelika Yukawa ausgezeichnet.
  • Amelie Jansen (15, Flöte aus Bonn), Elisa Kiess (15, Oboe aus Hilchenbach), Jakob Breitling (14, Klarinette aus Düsseldorf), Liam Scheidner 14, Fagott aus Borken) und Raphael Sebald (14, Horn aus Duisburg) aus erhalten als Bläserquintett den Ensemblepreis. 

Die insgesamt mit fast 2.500 Euro dotierten Preise vergab eine Jury mit bekannten Musikern und Musikpädagogen aus der Bonner Region. Ihr gehörten an: Robert Ransburg (Vorsitz und ehem. Geiger im Beethoven Orchester Bonn), Marco Medved (Chorleiter der Oper Bonn), Michael von Bühler (ehem. Flötist Beethoven Orchester Bonn), Ana Craciun (Solorepetitorin Oper Bonn) und als Projektleiterin Veronica Wehling (Geigerin im Beethoven Orchester Bonn). Die Jury verlieh einen Sonderpreis an die 15-jährige Svenja Lienemann (Mandoline) aus Hennef.

„Es ist wirklich faszinierend, welche musikalische Reife diese jungen Künstler mitbringen und wie gut sie ihre Instrumente beherrschen“, sagte Veronica Wehling, die als Vorstandsmitglied der BÜRGER FÜR BEETHOVEN den Wettbewerb organisierte.

Auch der Vorsitzende der BÜRGER FÜR BEETHOVEN Dr. Stephan Eisel zeigte sich begeistert von der großen Anzahl und dem hohen Niveau der Beiträge der Jugendlichen: „Das ist auch eine Auszeichung für die Beethovenstadt Bonn.“

Der Wettbewerbsname BEETHOVEN BONNENSIS erinnert daran, dass Beethoven noch in Wien Briefe so unterschrieben hat und damit die Verbundenheit mit seiner Geburtsstadt unterstrichen hat. Das traditionelle Preisträgerkonzert im Kammermusik-Saal des Beethoven-Hauses muss Corona-bedingt ins Frühjahr 2021 verschoben werden.

v. l. n. r.: Robert Ransburg, Veronica wehling, Marco Medved, Ana Cracium und Michael von Bühler
RSS

UNSER LUDWIG

UNSER LUDWIG

Nächste Termine

Sa 10.04 Beethoven Bonnensis Preisträger-Konzert Kammermusiksaal Beethoven-Haus Bonn
Sa 01.0519:00 Uhr Konzert zur Verleihung des Beethoven-Ring an Nicola Heinecker Beethoven-Haus, Bonngasse 24-26 (Eintritt 25 Euro)
Fr 20.08 - Fr 10.09 Beethovenfest 2021

BEETHOVEN bei den PEANUTS

BEETHOVEN bei den PEANUTS

Beethoven JubiläumsGmbH

Beethoven JubiläumsGmbH

250. Geburtstag Beethovens

250. Geburtstag Beethovens
 

Frühere Artikel

12. Okt 2020

Am Taufstein Beethovens findet ab dem 31. Oktober in der

Remigiuskirche (Brüdergasse 8, 53111 Bonn) jeweils am Samstags um 12 Uhr die neue Konzertreihe "Konzerte zur Marktzeit". Intendantin ist die Bonner Pianistin Jamina Gerl. Es treten verschiedene Künstler auf. Veranstaltet v wird die Reihe von der Katholischen Hochschulgemeinde und dem Regionalkantorat Bonn mit Unterstützung des Vereins der „Freunde und Förderer der Musik am Bonner Münster e.V.“ Der Eintritt ist frei,   Spenden für die Konzertierenden werden herzlich erbeten. Lesen Sie mehr…
10. Okt 2020

Bonner Wurzeln hat Beethovens Vertonung der Ode an die Freude,

denn am Rhein hatte der Komponist nicht nur Schillers Gedicht kennengelernt, sondern auch die Absicht geäußert, es zu vetonen. Das schrieb am 26. Januar 1793 Beethovens Freund Bartholomäus Fischenich aus Bonn unter Bezug auf den jungen Komponisten an Friedrich Schillers Frau Charlotte - wenige Wochen nach Beethovens Abreise nach Wien. Am 11. Februar 1793 antwortete Charlotte Schiller: „Ich verspreche mir viel von dem Künstler, und freue mich, daß er die Freude komponirt.“ Lesen Sie mehr…
07. Okt 2020

Einen "lächelnden Ludwig" für die OGS Oberdollendorf

hat Ursula Alfter-Lütz, langjähriges Mitglied der BÜRGER FÜR BEETHOVEN, gespendet. Bei der Übergabe bedankte sich die Kinder der Grundschule mit Auszügen aus dem einem Theaterstück "Ludwig, der Querkopf, das and er Schule schon vor zehn Jahren erstmals zur Aufführung kam. Unter der Leitung von Astrid Klocke muszierte ein kleines Schulorchester mit Chor der Jahrgangsstufe 3. Schulleiterin Anja van den Berg bedankte sich bei Frau Alfter-Lütz mit einem großen Blumenstrauß. Mit dabei waren der Vorsitzende der BÜRGER FÜR BEETHOVEN, Stephan Eisel, seine Stellvertreterin Marlies Schmidtmann und das frühere Vorstandsmitglied Gerlinde Runge, die den Kontakt zur Schule hergestellt hatte. Lesen Sie mehr…
04. Okt 2020

Der Jugendwettbewerb BEETHOVEN BONNENSIS wird 2020

zum 18. Mal von den BÜRGERN FÜR BEETHOVEN ausgerichtet. Teilnahmeberechtigt sind junge Musikerinnen und Musiker, die zum Zeitpunkt des Wettbewerbs im Alter von 13- 19 Jahren sind und die noch nicht in einer musikalischen Ausbildung stehen. Veronica Wehling, Geigerin im Beethoven Orchester Bonn und  projektverantwortliches Vorstandsmitglied sagte dazu: „Besonders an diesem Jugendmusikwettbewerb ist, dass hier fachübergreifend bewertet wird. So erringen im gleichen Wertungsjahr Vokalisten sowie Musiker mit ganz unterschiedlichen Instrumenten die Preise.“  Lesen Sie mehr…
21. Sep 2020

Im Podcast des Beethoven-Orchester Bonn

sprach der leitende Dramaturg des Orchesters Tilmann Böttcher mit Stephan Eisel, dem Vorsitzenden der Bürger für Beethoven. Es ging um Beethoven und Bonn, das Beethoven-Orchester und Musik überhaupt. Lesen Sie mehr…
17. Sep 2020

Unter der Titel #bebeethoven öffnet das PODIUM Esslingen,

die bisherige Heimat des künftigen Intendanten des Beethovenfestes Steven Walter, ein musikalisches Zukunftsfenster: Vom 16. - 24  Oktober werden in der Geburtsstadt Beethovens ein Kaleidoskop der Klänge, neue Formate und berührende Erlebnisse geboten. Im Mittelpunkt stehen neue Formate klassischer Musik und mutige, multimediale Ansätze zeitgenössischer Musik. Altes mischt sich mit Neuem, Leichtes trifft auf Schweres, neu interpretierte Klassiker ergänzen druckfrische Werke. Es erwartet Sie ein Abenteuer, das an Beethovens unerschöpflichen Entdeckerdrang anknüpft. Lesen Sie mehr…
14. Sep 2020

Den GÖTTERFUNKEN 2020 erhielt die Traditionsbäckerei Mauel

für die Initiative, zum Beethoven-Jubiläum auf einer Million Backtüten über den Bonner Beethoven informiert  und das Buttergebäck FIDELIO ins Angebot aufgenommen zu haben. Peter Mauel, der das Unternehmen in vierter Generation führt sagte zur Auszeichnung: "Als gebürtigen "Bonner Jung" und Lokalpatriot war es für mich selbstverständlich, dass ich einen Beitrag zum Beethoven Jahr 2020 leisten möchte." Lesen Sie mehr…
07. Sep 2020

"Als Ludwig aus dem Rahmen stieg" heisst das Kinderbuch

von Cordelia Albert, seit langem Mitglied der BÜRGER FÜR BEETHOVEN. Illustriert wurde die Geschichte von Ayuko Tanaka. Kindgerecht wird der "Bonner Beethoven" vorgestellt und seine Begegnung mit Paul erzählt, der am Klavier "Für Elise" übt. Lesen Sie mehr…
06. Sep 2020

Unter dem Titel "Lieber Ludwig" hat Ghassan Al-Halabi,

langjähriges Mitglied der BÜRGER FÜR BEETHOVEN eine Hommage an den großen Komponisten veröffentlicht. Sie besteht aus imaginären Briefen, die der in Damaskus geborene Arzt im Laufe der Jahre an Beethoven geschrieben hat. Darin schildert er, was ihn an Beethoven immer wieder neu fesselt und fasziniert, und gibt seine ganz persönlichen Empfindung beim Hören von Beethovens Werken wieder. Lesen Sie mehr…
18. Aug 2020

Die Verlängerung des Vertrages mit Dirk Kaftan

als Generalmusikdirektor des Beethoven Orchesters Bonn wird von den BÜRGERN FÜR BEETHOVEN nachdrücklich begrüßt. Der Vereinsvorsitzende Stephan Eisel sieht darin einen wichtigen Zukunftsbaustein für die Profilierung Bonns als Beethovenstadt. Dafür müsse das Beethoven-Jubiläum 2020/2021 Initialzündung und dürfe keine Endstation sein. Lesen Sie mehr…