Volltextsuche:

Am 17. Mai wurde die spektakuläre Beethoven-Installation

"Ludwig van Beethoven - Eine Ode an die Freude" des Konzeptkünstlers Ottmar Hörl auf dem Münsterplatz eröffnet. Initator ist die Bürgeraktion UNSER LUDWIG, zu der sich city-marketing-bonn und die BRGER FÜR BEETHOVEN zusammengefunden haben. Über 1280 unterstützen die Aktion durch die Übernahme einer Patenschaft für eine Beethoven-dtatue, die dann in ihren Besitz übergeht. Dazu sind auch Sie herzlich eingeladen.
Am 17. Mai wurde die spektakuläre Beethoven-Installation

 

Hier erfahren Sie mehr und können Pate werden.

 

Mit dem lächelnden Ludwig

ein neues Beethovenbild aus Bonn

Kunstinstallation „Ludwig van Beethoven – eine Ode an die Freude“ eröffnet

Mit über 700 Beethoven-Statuen wurde heute auf dem Bonner Münsterplatz eine aufsehenerregende Kunstinstallation des renommierten Konzeptkünstlers Ottmar Hörl zu Ludwig van Beethoven eröffnet. Initiiert wurde das Projekt aus Anlass des bevorstehenden 250. Geburtstages des Komponisten von der Bürgeraktion UNSER LUDWIG. Träger sind der Kulturverein BÜRGER FÜR BEETHOVEN und der Zusammenschluss der Geschäftsleute in der Bonner Innenstadt city marketing bonn e.V. in Zusammenarbeit mit der Beethoven-Jubiläumsgesellschaft BTHVN2020. Der Bonner Oberbürgermeister Ashok Sridharan hat die Schirmherrschaft übernommen.

Die Aktion hatte schon im Vorfeld großes Aufsehen erregt, weil die serielle etwa ein Meter große Beethoven-Skulptur einen lächelnden Komponisten zeigt und damit einen Kontrapunkt zum gängigen Beethoven-Bild setzt. Der Bildhauer Ottmar Hörl will damit die Menschen zum Umdenken bewegen: „Mir geht es um einen Impuls zur Kommunikation, der Menschen Freude machen soll und sie einlädt, sich neu auf Beethoven einzulassen. Dabei sind alle, die mit der Installation in Berührung kommen, Teil des Projektes.“

Die Installation mit dem Titel „Ludwig van Beethoven – Ode an die Freude“ ist vom 17. Mai bis zum 2. Juni auf über 1000 qm zu Füßen des 1845 eingeweihten weltbekannten Beethoven-Denkmals auf dem Bonner Münsterplatz zu sehen. Beethoven ist in Bonn nicht nur geboren, sondern hat in der Stadt 22 Jahre gelebt und gearbeitet – länger als Mozart in Salzburg.

Die Beethoven-Skulpturen von Hörl haben in Anlehnung an das historische Beethoven-Denkmal überwiegend die Farbe Grün, sind aber auch mit Bezug auf das Beethoven-Jubiläum 2020 als „Gold-Edition“ hergestellt.

Bisher wurden aus der Bürgerschaft bereits über 1250 Patenschaften für die Statuen übernommen. Die Paten haben für 300 Euro eine der Skulpturen erworben, die nach Ende der Installation in ihren Besitz übergeht. Der Ansturm hat die Erwartung der Initiatoren bei weitem übertroffen. „Nur durch den ehrenamtlichen Einsatz unserer beiden Vereine – city-marketing bonn und Bürger für Beethoven – ist ein solches Spektakel überhaupt möglich geworden“, freut sich Karina Kröber, Vorstandsvorsitzende des city-marketing bonn.

Stephan Eisel sieht als Vorsitzender der BÜRGER FÜR BEETHOVEN eine Ursache des Erfolgs darin, dass „mit dem lächelnden Ludwig das Klischee des mit dem Schicksal hadernden grimmigen Komponisten in Frage gestellt wird. Die Menschen spüren, dass diese einseitige Wahrnahme Beethoven nicht gerecht wird. Beethoven war eben auch ein lebensfroher, den Menschen zugewandter Künstler mit viel Humor und Mutterwitz. Das zeigen auch viele seiner Kompositionen, die von innerer Heiterkeit getragen sind.“

Die Beethoven-Installation wird in der Zeit bis zum 2. Juni von vielfältigen Aktionen begleitet. Dazu gehört am 18. Mai eine Kundgebung der überparteilichen Europabewegung PULSE OF EUROPE unter dem Motto „Wir feiern Europa“, das auch darauf Bezug nimmt, dass Beethovens „Ode an die Freude“ seit 1985 die offizielle Hymne der europäischen Union ist. Am 19. Mai ist ein Flashmob „Unser Ludwig“ vorgesehen. Am 25. Mai besuchen Träger des Namens van Beethoven, die die BÜRGER FÜR BEETHOVEN aus Flandern nach Bonn eingeladen haben, die Installation. Am 26. Mai spielt die Bonner Pianistin Susanne Kessel Uraufführungen von Werken, die profilierte zeitgenössische Komponisten eigens für die Kunstinstallation geschrieben haben. Bei einem täglichen Musikprogramm sind u. a. auch Kompositionen zu hören, die Beethoven in Bonn geschrieben hat.

 

Aktuelle Information zur Kunstinstallation und dem Begleitprogramm finden sich unter www.unser-ludwig.de. Dort können auch bis zum 7. Juni durch Patenschaften in der Höhe von 300 Euro die Beethoven-Figuren erworben werden. Danach steigt der Preis auf 350 Euro. Es gibt keine zahlenmäßige Begrenzung, Die signierten Statuen (600 Euro, ab dem 7. Juni 700 Euro) sind auf 75 Exemplare pro Farbe limitiert.

In den sozialen Medien ist die Aktion mit dem Hashtag #happyludwig gekennzeichnet.

 

Weitere Informationen:

Die Bürgeraktion UNSER LUDWIG

Getragen wird die Beethoven-Installation von einer Bürgeraktion, zu der sich der Verein city-marketing bonn e.V. als Zusammenschluss der Bonner Einzelhändler in der Bonner Innenstadt und die „Bürger für Beethoven“, mit über 1650 Mitgliedern größter Verein in Bonn und der Region, unterstützt von der Beethoven-Jubiläumsgesellschaft BTHVN2020 zusammengeschlossen haben. Diese Bürgeraktion konnte bereits vor Beginn der Installation über 1250 Paten aus der Bürgerschaft gewinnen. Für ihre Unterstützung erhalten die Paten nach Abschluss der Installation eine der Statuen. Diese sollen somit auch künftig an vielen öffentlichen Plätzen das Bild in der Stadt prägen. Die Schirmherrschaft für die Aktion hat der Bonner Oberbürgermeister Ashok Sridharan übernommen.

Die Herstellungsmethode

Die Beethoven-Skulpturen in der Größe 98 x 37 x 29 cm werden in traditionellen Spezialbetrieben in Süddeutschland in einem aufwendigen Schleudergussverfahren handgefertigt. In einem aufwendigen Prozess von mehreren Wochen wird vor der Fertigung der ersten Skulptur eine Kupfergussform erstellt. Bei der Herstellung rotiert diese Gussform dann in Brennkammern. Der Kunststoff aus PVC wird dabei an die heißen Formenwände geschleudert: Es geliert und verfestigt sich. Während des Erkaltungsprozesses bearbeiten Spezialisten die dabei entstandene Hohlraumskulptur anschließend mit der Hand nach. Auf diese Weise entstehen serielle Einzelstücke, von denen höchstens 20 Exemplare täglich hergestellt werden können. Die verwendeten bruchsicheren und giftfreien Kunststoffe werden ebenfalls in Deutschland hergestellt und unterliegen ständigen Qualitätsprüfungen. Alle Skulpturen sind wetterfest.

 

Daten zur Kunstinstallation „Ludwig van Beethoven – eine Ode an die Freude“

  • 1.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche
  • 750 m Kanthölzer á 4 m (3.000 m) werden für die Unter-Holzkonstruktion verlegt700 Sperrholzplatten und 10.000 Schrauben für die Befestigung der Beethovenfiguren
  • Aufbau vom 13. – 17. Mai 2019 mit 10 Personen und 600 investierten Arbeitsstunden
  • Sicherheitsdienst zur Bewachung in der Nacht
  • Installation endet am 2. Juni, Paten bekommen ihren Ludwig am 1./2. Juni am Münsterplatz ausgehändigt
  • Das Holz für die Installation wurde vom Baumarkt Knauber gesponsert und soll nach dem Abbau weiterverwendet werdet. Es geht zum großen Teil an die Jugendfarm in Bonn-Beuel.
  • Kunstinstallation zur Einstimmung: Das Beethoven-Jahr 2020 beginnt am 16.12.2019 und dauert bis zu Beethovens 250. Tauftag, dem 17.12.2020

UNSER LUDWIG

UNSER LUDWIG

Nächste Termine

Mi 17.0619:30 Uhr Vorstand
(nur auf Einladung)
Rheinhotel Dreesen
So 28.0619:00 Uhr 64. Beethoventreff Stiefel, Bonngasse 30, 53111 Bonn

BEETHOVEN bei den PEANUTS

BEETHOVEN bei den PEANUTS

Beethoven JubiläumsGmbH

Beethoven JubiläumsGmbH

250. Geburtstag Beethovens

250. Geburtstag Beethovens
 

Frühere Artikel

29. Okt 2019

Dem Wirtschaftsmagazin gmbhchef hat der

Vorsitzende der BÜRGER FÜR BEETHOVEN Stephan Eisel ein Interview zu den wirtschaftlichen Implikationen der Entwicklung Bonns zu Beethovenstadt gegeben. Wichtig sei vor allem, dass das Jubiläumsjahr 2020 kein einmaliges Feuerwerk bleibe, sondern als Startschuss für nachhaltige Strukturen genutzt werde. Hier gebe es noch viele Hausaufgaben, die abgearbeitet werden müssten. Lesen Sie mehr…
23. Okt 2019

Bürgernah und nachhaltig sind die neun 2020-Projekte,

die die BÜRGER FÜR BEETHOVEN zum 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven vorgestellt haben. Dabei geht es um Beethoven-Statuen, Bonner Beethoven-Kompositionen, Beethoven-Kalender, eine Beethoven-Ausstellung, eine Geburtstagsparty auf dem Marktplatz, Notenpatenschaften und ein Buch über Beethoven und seine 22 Bonner Jahre. Lesen Sie mehr…
16. Okt 2019

Die Idee, dort, wo Beethoven getauft wurde, 2020 ein Riesenrad

aufzubauen, unterstützen die BÜRGER FÜR BEETHOVEN nicht. Wie der Vorsitzende Stephan Eisel sagte, eigne sich dieser Ort nicht für ein "Kirmes-Spektakel": "Orginelle Ideen zum Beethoven-Jubiläum sind willkommen, aber sie gehören auch an den richtigen Ort." Für ein Riesenrad eigene sich beispielsweise der Platz vor der Oper mit Blick auf den Rhein. Eisel zeigte sich erfreut, dass es in der Stadtverwaltung offenbar eine neue Flexibilität gebe, den Remigiusplatz themenbezogener zu Beethoven zu gestalten: "Da haben wir eine ganze Reihe von Ideen, zu denen uns bisher immer gesagt wurde, man könne sie nicht umsetzen. Wir helfen gerne mit, wenn sich das ändert und hoffen dann auf die gleiche Offenheit wie für den Riesenrad-Vorschlag." Lesen Sie mehr…
30. Sep 2019

Mit 1702 Mitgliedern haben die BÜRGER FÜR BEETHOVEN

einen neuen Mitgliederrekord aufgestellt. Alle im September sind 23 neue Mitglieder beigetreten. So rückt das Ziel näher, zum 250. Geburtstag Beethovens die symbolische Zahl seines Geburtsjahres 1770 zu erreichen.  Lesen Sie mehr…
18. Sep 2019

Den Bonner Kindergärten spendieren die BÜRGER FÜR BEETHOVEN

einen von Kita-Kindern gemalten 2020-Kalender. Damit will der Verein einen Beitrag dazu leisten, dass im nächsten Jahr alle Altersgruppen den Beethoven-Geburtstag mitfeiern können. der Vorsitzende Stephan Eisel sagte dazu:: „Der Kalender ist ein prima Einstieg, den Kleinen unseren Ludwig nahe zu bringen. Vielleicht bringen die Kinder das Thema ja dann auch aus dem Kindergarten mit nach Hause.“ Der 2020-Kalender entstand auf Initiative des Vereins „Kleiner Lernspatz e.V.“, den die BÜRGER FÜR BEETHOVEN dafür mit dem „Götterfunken“ ausgezeichnet haben. Lesen Sie mehr…
07. Aug 2019

Am 12. August erinnerten die BÜRGER FÜR BEETHOVEN

zum siebten Mal an die Enthüllung des Beethoven-Deenkmals am gleichen Tag im Jahr 1845. Die Musik steuerte die Pianistin Susanne Kessel mit ihrer Schülerin Margot Nisita (88) bei. Stephan Eisel schilderte mit Zitaten von Zeitzeugen das historische Ereignis vor. Mit dabei waren auch Hector Berlioz, Aldolphe Sax, Louis Spohr, Gottfried Kinkel, Queen Victoria, Alexander Humboldt und viele andere. Die etwa einstündige Veranstaltung begann um 11 Uhr und wurde wie inzwischen schon traditionell mit dem gemeinsamen Singen der Ode an die Freude beendet. Lesen Sie mehr…
18. Jul 2019

Den GÖTTERFUNKEN 2019 an den Verein KLEINER LERNSPATZ

haben die BÜRGER FÜR BEETHOVEN für die Aktion "Kita-Kinder malen Beethoven" verliehen. Daraus entstand ein Kalender zum Beethoven-Jubiläumsjahr. Wie die Französin Annie Duchez sagte als Initiatorin, bei Besuche im Beethoven-Haus,hätten sie auf die Idee gebracht, dass "Beethoven zum Besuch in die Kindergärten kommen sollte.“ Stephan Eisel sagte dazu: „Wir wollen uns mit der Auszeichn­ung bei denen bedanken, die auf außergewöhnlichen Wegen den großen Komponisten möglichst vielen Menschen näher bringen.“ Es sei besonders auffällig, dass die Kita-Kinder Beethoven immer lächelnd gezeichnet haben. Der Kalender mit den Bildern der Kita-Kinder ist zum Preis von 14,50 Euro im Beethoven-Haus erhältlich. Lesen Sie mehr…
11. Jul 2019

47 Träger des Namens "van Beethoven" aus Mechelen

konnten die BÜRGER FÜR BEETHOVEN in der Beethovenstadt willkommen heißen. Hier finden Sie Bilder und einen Bericht zum Besuchsprogramm. Lesen Sie mehr…
28. Jun 2019

Mit neu prognostizierten 166,2 Mio Euro soll die Sanierung

der Beethovenhalle mehr als doppelt so teuer werden als ein modernes Beethoven-Festspielhaus. Angesichts dieses Desasters sollte man sich jetzt durch eine Baupause die Zeit geben, die bisherige Konzeption grundsätzlich und vorbehaltlos auf den Prüfstand zu stellen. Sinnvoll wäre es die Mein Vorschlag: Luxussanierung der Mehrzweckhalle radikal abzuspecken, den Denkmalschutz aufzuheben und als Alternative einen "Beethoven-Campus" zu realisieren ! Lesen Sie mehr…
26. Jun 2019

Mit BEETHOVEN-COUNTDOWN am 29. Juni ab 14 Uhr

auf dem Bonner Marktplatz feiern die BÜRGER FÜR BEETHOVEN jetzt im dritten Jahr hintereinander ein Bürgerfest zur Einstimmung auf das Beethoiven-Jubiläum 2020 zum 250. Geburtstag des Komponisten. Es machen wieder die Musiker der unterschiedlichsten Stilrichtungen mit, und Talkgäste sind u. a.  sind Oberbürgermeister Ashok Sridharan als Schirmherr, Generalmusikdirektor Dirk Kaftan, Malte Boecker als Chef des Beethoven-Hauses sowie IHK-Präsident Stefan Hagen. Lesen Sie mehr…