Volltextsuche:

"Bühne frei für Beethoven" war am 28. September das Volksfest

zum Beethovenfest, dass vor Jahren maßgeblich von den BÜRGERN FÜR BEETHOVEN auf den Weg gebracht wurde und inzwischen offizieller Teil des Festival-Programms ist - in diesem Jahr am 28. September in der Bonner Innenstadt und auf dem Theaterplatz in Bad Godesberg. Das Programm finden Sie hier.
"Bühne frei für Beethoven" war am 28. September das Volksfest

Hier können Sie das Programm ausdrucken.

 

In diesem Jahr am 28. September - ganztags!

Hier das Programm:


Bühne frei für Beethoven 2013
 
1. Marktplatz
Moderation: Helmut Seidenbusch            
Mit Sophia Siegemund und Anatol Käbisch
 
11.45 h
Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 3 Es-Dur op. 55, 1. Satz
§  Istanbul University State Conservatory Symphony Orchestra
Ltg: Ramiz Malik-Aslanov
 
12.00 h
Begrüßung
§  Jürgen Nimptsch, Oberbürgermeister
§  Ilona Schmiel, Beethovenfest
§  Angela Titzrath, Deutsche Post
§  Dr. Stephan Eisel, Bürger für Beethoven
 
12.10 h
Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 3 Es-Dur op. 55, 3. Satz
§ Istanbul University State Conservatory Symphony Orchestra
Ltg: Ramiz Malik-Aslanov
 
12.35 h
Ludwig van Beethoven: Violinkonzert op. 61 d-Moll
§ Orchester am Aloisiuskolleg
Judith Stapf, Violine
 Ltg.: Dr. Robert Wittbrodt
 
13.30 h
Antonin Dvorak: Sinfonie Nr. 6 (1.+3. Satz)
§ Bonner Jugendsinfonieorchester
     Ltg.: Andreas Winnen
 
14.15 h
§ BIS-Band (Bonn International School Band)
Ltg.: Cijith Jacob
 
Lady Gaga Dance Mix (arr Ted Ricketts)
Pirates of the Caribean (arr. Michael Brown) 
Bon Jovi Rock-Mix (arr. Wolfgang Wossner)
Gangnam Style (arr. Michael Brown)
 
14.40 h
Gustav Holst (1874-1934):Brook Green Suite for string orchestra: Prelude, Air, Dance
Antonio Salieri (1750-1825) Sinfonia Nr.19 D-Dur, Allegro molto, Andantino grazioso, Presto
§ Junges sinfonisches Orchester der Musikschule Bonn
Ltg: Eva Wolsing, Musikschule Bonn
 
15.20 h
Henry Claude Joubert: La Maison Hantée (pour un ensemble de violins a 4 parties) – 2. Satz: Danse des Fantomes, 4 Satz: Sauvés (Orchesterarrangement: Thomas Busch)
Stephen Sondheim: Comedy Tonight. (Orchesterarrangement: Ralph Ford)
§  JuniorOrchester des Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasiums
Ltg.: Thomas Busch
 
15.50 h
„Von guten und bösen Geistern“: Ausschnitte aus "Harry Potter", "Phantom der Oper", "Hexenritt" aus „Hänsel und Gretel“ v. E. Humperdinck (arr.), Halloween-Medley
§ Orchester des Tannenbusch-Gymnasiums
Ltg.: Arnt Böhme, Susanne Pridik, Martina Theobald
 
16.30 h
Jay Althouse: Big wide wonderful world -  Musikalische Weltreise Brasilien, Kanada, Dänemark, Ägypten, Türkei, Panama, Griechenland, Irland
§ BIS-Choir (Bonn International School)
Ltg.: Marc Unkel
 
17.00 h
„Musikalische Zeitreise mit Ohrwurm und Klassikus“
§ Junges Streichorchester evgl. Kirche Bonn-Holzlar
 Ltg.: Kirsten Hartmann
 
17.45 h
Abschlussprogramm
§ Junge deutsch-türkische Ensembles des Beethovenfestes
 
2.  Klanggrund
Moderation: Arnulf Marquardt-Kuron, Susanne Gundelach, Stephan Eisel
mit Florian Becht und Jule Wittich
 
11.00 h
Von Basie bis Zawinul
§ Jugend Jazz Orchester Bonn
Ltg.: Thomas Heck, Thomas Kimmerle
 
11.30 h
„Der Geist namens Beethoven“
Ode an die Freude (Beethovens „Freude schöner Götterfunken“ mit Elementen deutsch-polnischer Folklore) 4 Minuten
Der Elefant (Ein Spaß für Kinder aus Karneval der Tiere von Saint-Saens)
Czardasz (Montis Zigeunerstück für Solo-Violine und  Blechbläser)
Go West (ein Thema Dvoraks „Neue-Welt-Sinfonie“ im engl. Pop-Stil)
Go East (ein Thema Dvoraks „Neue-Welt-Sinfonie“ im Balkan-Stil)
AGUNDO-Song (Tanz zur Musik unseres Neuen Musikvideos „Der Geist namens Beethoven“)
§ Musikschule Agundo
Ltg: Dominik Arz
 
12.20 h
Swinging Elise / I get around, Forget you, Son of a preacher man, Lets get loud, Tequila, Spinning wheel, Unchain my heart, Valerie 
§  Bigband der Europaschule Bornheim
Ltg.: Balthasar Guggenmos, Henrik Holtbernd
 
13.00 h
Jazz, Rockjazz, Popmusik
§ Brassrock – Bigband der Elisabeth-Selbert-Gesamt­schule Bad Godesberg
Ltg.: Martin Schlu
 
13.40 h
Rock, Pop und Jazz Arrangements
§ Mixed bag boogie band
Ltg: Gerald Doecke
 
14.20 h
§ Bigband der IGS Beuel
Ltg.: Ute Eden
Thriller, Tequila, Hey Jude, Don’t stop believin‘, Peter Gunn, James Bond, Pirats of the Caribean
 
15.00 h
„Quer Beeth“ Bekannte Melodien aus Folklore, Pop und Klassik
Bananaboat, Puff, the magic dragon, What shall we do, Sailing,  Mackie Messer, Marmotte, Lord of the Dance, The Lion sleeps tonight,
§ Eichhof-Orchester
Ltg.: Udo Seehausen
 
15.40 h
Rock Cover Programm
§ Schulband der Realschule Beuel
Ltg.: Wolfgang Taegert
 
16.20 h
Acoustic Fingerstyle Guitar: Eigenkompositionen
§ Simon Wahl, Gitarre
 
17.00 h
§ Chor „Canta Fey“ des Clara-Fey-Gymnasiums
Ingrid Wessels, Klavier
Ltg.: Ulrich Burger-Engwald   
Don Besig: Clap Your Hands And Sing Hallelujah!”   
Bob Chilcott: Can You Hear Me“
L.v.Beethoven: Freude schöner Götterfunken “
Josef Hadar:  “A White rainbow”, “Songs Of Peace And Jerusalem”
Doreen Rao: “Dodi  Li” Israeli Song                          
Carole Bayer Sager, Peter Allen:  “Don`t Cry Out Loud”
 
17.40 h
§ Junge Kantorei des Collegium Josephinum Bonn
Ltg.: Bernhard Lückge
Drei Lieder aus ‚Les Choristes‘: Vois sur ton chemin, Caresse sur l’ocean, Cerf volant 


 
3.   Beethovenhaus
Moderation: Marie-Theres van Schewick, Matthias Höhn, Robert Wittbrodt mit Elisa Kart
 
12.00 h
Bläser-Kammermusik:
Georg Philip Telemann: Fuge g-Moll
(Konstanze Palm, Klavier)
Antonio Vivaldi: Konzert e-moll für Fagott (Henriette Müller, Fagott)
Joseph Bodin de Boismortier: Fagottduette (Henriette Müller & Merle Göben)
Paul Hindemith: Sonate für Flöte und Klavier (Stefan Koch, Flöte, Johannes Grote)
Georg Friedrich Telemann: Konzert a-moll für Flöte (Antonia Grönefeld, Flöte, Johannes Grote, Klavier) 
Franz Doppler: Fantasie für Flöte und Klavier (Dariyan Moussa, Yvonna Jagla, Klavier)
Ludwig van Beethoven: Sonate Nr. 7 c-moll für Violine und Klavier (Franziska Grote, Johannes Grote)
André Jolivet: Konzert für Fagott (David Eliason-Jagla, Fagott, Yvonna Jagla, Klavier)
Johan Halvorsen: Passacaglia für Violine und Violoncello (Franziska Grote, Violine, Michael Polyzoides, Violoncello)
Ltg.: Ursula und Friedhelm Grote
 
13.00 h
Klavierwerke von L.v. Beethoven, F. Liszt, F. Chopin, F. Mendelssohn-Bartholdy, J. Brahms, S. Rachmaninov u.v.a.
Junge Pianisten der Klavierklasse Susanne Kessel: Luise Hasse, Susanna Kinzig, J Adele Le Forestier, Jan Taro Löhken, Isabelle Osenau, Lorraine Pudelko, Victoria Recht, Louisa Richter, Antonia Schoppe, Jennifer Weissgerber u.a
Ltg: Susanne Kessel
 
14.00 h
W. A. Mozart: Sonate f. Klavier und Violine KV 301, G-Dur, 1. Satz Allegro con spirito
 Kyungwon Lee, Violine, Jihyun Yu, Klavier
 
Joseph Haydn: Sonate f. Klavier C-Dur Hob. V/XVI: 50, 1. Satz: Allegro
Mimi Hwang, Klavier
 
Ludwig van Beethoven:
Klaviersonate A-Dur op 2/2, 1. Satz: Allegro vivace
Dasom Lee, Klavier
 
Klaviersonate C-Dur op. 53 (“Waldsteinsonate”), 1. Satz: Allegro con brio
Sam Hong, Klavier
 
Johannes Brahms:
Sonate f. Klavier und Violine G-Dur op. 78, 1. Satz: Vivace ma non troppo
Kyngwon Lee, Violine
Jihyun Yu, Klavier
 
Alberto Ginastera: Sonata Nr. 1, op. 22,  1. Satz: Allegro marcato
Dasom Lee
 
Ltg.: Rose Marie Zartner
 
 
15.00 h
Anne Terzibaschitsch: "Die Heinzelmännchen“
Anna Helbig, Klavier
 
Claude Debussy: Passepied
aus der Suite Bergamasque
Miriam Küpper, Klavier
 
Albert Roussel: Pan / Tityre aus "Joueurs de Flute"
Greta Hasselberg, Flöte,
Danny Liu, Klavier
 
Frédéric Chopin: Nocturne op. 32
Michael Köster, Klavier
 
Leo Portnoff: Russische Fantasie Nr. 2 d-Moll
Michelle Würtz, Violine
Alexandra Leo, Klavier
 
Aram Khatchaturian: Toccata
Max Rummler
 
Anton Dvorak: Allegro risoluto aus der Sonatine
Klara Herkenhöhner, Flöte
Hans Peter Herkenhöhner, Klavier
 
Domenico Scarlatti: Sonate d-Moll
Pilar Alvarez Palafox
 
Joseph Haydn: Adagio aus dem Flötenkonzert D-Dur
Lea Jendreizik, Flöte
Ursula Keusen-Nickel, Klavier
 
George Gershwin: Préludes Nr. 1
Georg Münning
 
Ltg.: Deutscher Tonkünstlerverband
(mit Freya Donner, Karen Fälker-Herkenhöhner, Efrain Gonzalez Ruano, Hans Peter Herkenhöhner, Gotthard Kladetzky, Alexandra Leo, Jost Nickel, Gabriele Plößner, Josiane Traun)                 


16.00 h
Instrumentalsolisten der Bonn International School:
 
Antonio Vivaldi: Konzert für 2 Violinen in a-moll, op. 3, 1.Satz
Adina Hellmann, Violine
Yoyesha Shrestha, Violine
Hiro Aisawa, Klavier
 
Joh. Seb. Bach: Doppelkonzert f. 2 Violinen in d-Moll, 1. Satz
Noemie Hallford, Violine  und  Lena Cordes, Violine
Michael Veltman, Klavier

Claude Debussy:  Prelude aus Pour le Piano
Pachelbel/Winston: Canon in C
Honoka Kishimoto, Klavier,
Gyuhun Shim, Klavier
 
L.v. Beethoven: Sonate Pathetique op.13 1. Satz
Kwangmin Lee, Klavier         
 
Frédéric Chopin: Nocturne op. 9 Nr. 2
Joseph Shih, Klavier
 
16.30 h
D. Kabalewski: Clowns
Leon Küsche
 
F. Burgmüller:  Ballade, aus Etüden op. 100
Luca Nickolaus
 
Claude Debussy: 
aus „Children’s Corner“: Doctor Gradus ad parnassum
Aurelia Schmiegelow
 
aus „Estampes“ Nr 1: Pagodes
Robert Woermann:
 
aus „Estampes“ Nr 3: Jardins sous la pluie
Timann Schnitker:
 
L’Isle joyeuse
Mire Neumann
 
Ltg.: Stefan Küsche und Annette Chang-Küsche
 
17.00 Uhr
Ludwig van Beethoven: Ecossaise in G-Dur
Giuseppe Verdi: "O, wie so trügerisch“ – Arie aus der Oper „Rigoletto“,  Klavierbearbeitung
Richard Bünte
 
Ludwig van Beethoven: Sonatine G-Dur,  2.Satz: Romanze Andantino
Joscha Waldau
 
Ludwig van Beethoven: Mondscheinsonate op. 27, der erste Satz, Adagio sostenuto
Franziskus Zelaniec
 
Ltg.: Grigori Shafarenko                                   
 
 
17.15 h
Ludwig van Beethoven:
"Ich liebe dich" WoO 125 (Bearbeitung)Miriam Steiner
 
Türkischer Marsch (Die Ruinen von Athen) Op. 113 
Simon Nolte
 
Für Elise WoO 59
Paola Cianfaglione
 
Sonatine F -Dur op. 36/1
Paulina Wirz
 
Bagatelle op. 119/1
Pia Koenig
 
Sonatine F - Dur op. 36/1 Rondo 2. Satz
Laura Klysch
 
Joseph-Hector Fiocco:
Allegro in G - Dur
Laura Klysch (Klavier),
Kristina Sickinger (Violine)
 
Ludwig van Beethoven:
Sinfonie Nr. 5  c - Moll op 67 Thema aus dem 1. Satz (Bearbeitung)
Nora Abu-Yousef:
 
Mondscheinsonate aus der Klaviersonate Nr. 14 op. 27 Nr. 2 1. Satz
Nicola Wirz
Ltg.: Rita Niemann


17.45 h 

Yann Tiersen; Amelie - Comptine d´un autre été: l´après midi 

Johann Sebastian Bach: Air, Preludium 22  

Claude Debussy: aus: Children's Corner“

Albert Grobel, Klavier

 

Johann Strauss: G’schichten aus dem Wienerwald Op. 325 II;
James Horner: aus: Titanic

Frédéric Chopin:  Etüde As – dur („Harfenetüde”) op. 25 Nr. 1

Gizem Sengül, Klavier

 

Birdy - People Help The People;

Das Beste - von Silbermond

Frederic Chopin: Mazurka a -moll, op. 68 Nr.2

Mladina Arnold, Klavier
 
Volkslieder: Oh, when the Saints Go Marching in, Der Kuckuck und der Esel, Im Märzen der Bauer
Beykan Sengül
 

F. Marchetti; Fascination,

Freude schöner Götterfunken 

Emily Schmitz

 

Volkslieder: Hänsel und Gretel, Frère Jaques

Melissa Esmen 

Ltg.: Inga Khorbaladze

 

 

4.  Kaiserpassage

Klavier- und Klavierkammermusik

mit Schülerinnen und Schülern der Musikschule der Beethovenstadt Bonn
Moderation: Beatrix Ebersberg, Dorothee van Rey
mit Myrna Stengel
 
 
12.00 h
  Alina Hünten, Klavier
Ludwig van Beethoven: Sonatine G-Dur
Moderato / Romanze
 
  Matteo Spiecker, Klavier
Johann Sebastian Bach: Präludium C-Dur BWV 846
 
  Elene Anlin Wang, Klavier
Aram Chatschaturjan: „Zwei plappernde Tanten“
 
Jana-Marie Hermann, Klavier
Kim Lea Hermann, Klavier
Igor Stravinsky: Walzer und Galopp für Klavier zu vier Händen
 
Paulina Stuckenschneider, Klavier
Ludwig van Beethoven: „Für Elise“
 
Leo Kreutzmann, Klavier
Peter Tschaikowski: Morgengebet
Joseph Haydn: Sonatine C-Dur Hob. XVI:10 Finale: Presto 
 
Sven Neubauer, Klavier
Peter Tschaikowski: Jahreszeiten op.37a – März: Lied der Lerche
 
Florentia Spiecker, Klavier
Frédéric Chopin: Polonaise g-moll 
 
Laetitia Spiecker, Violine
Florentia Spiecker, Klavier
Leo Portnoff: Russische Fantasie Nr.2
 
Christina Karnessis, Klavier
Wolfgang Amadeus Mozart: Sonatine G-Dur: Allegretto
Robert Schumann: Kleine Romanze 
 
 
ca. 12.30 h
Joshua Gehlen, Klavier
Sergej Prokofjew: Klavierstücke op.12/1 : March: Allegro 
 
Johannes Waschk, Violoncello
Luisa Waschk, Klavier
Georg Goltermann: Reverie op.92/2
 
Martin Müller, Klavier
Muzio Clementi: Sonatine op.36/6: Allegro con spirito 
 
Martin Koch, Klavier
Felix Zipfel, Violine
Felix Koch, Violoncello
Franz Anton Rössler: Andante op.4
Anton Filtz: Menuett op.4/3 
 
Miriam Jülich, Klavier
Alexander Tscherepnin: Bagatellen op. 5 Nr.3 und 10 
 
Felix Nolden, Violine
Sebastian Grube, Klavier
Leonid Fejgin: Krakowiak E-Dur
 
 Matthias Goertz Lizarraga, Klavier
Frédéric Chopin: Valse op. posth. a-moll  
 
Niklas Hollstein, Klavier
Friedrich Burgmüller:  Etüde op. 109/12 „Réveil dans le bois“
 
Daniel Bayas Lamberz, Klavier
Rodion Shchedrin: Humoreske: Moderato assai con buffo e elegante
 
 
ca.13.00h
Anna Liebetrau, Klavier
Bohuslav Martinu: Marionetten Band III
Nr.1: Pierrots Ständchen
Nr.2: Die sentimentale Puppe tanzt Walzer
 
Johanna Bihler, Querflöte
Lara Gierschmann, Klavier
David Bennett: Flute Royale
 
 
Citlali Herrera Brincker, Klavier
Arnold Schönberg: 6 kleine Klavierstücke op.19
Felix Mendelssohn Bartholdy: Lied ohne Worte g-moll op. 53/3
 
Can Cetinkaya, Klavier
Aram Chatschaturjan: Sonatine C-Dur: Allegro giocoso
 
Clara Lehmkuhl, Violine
Nadja Burgwinkel, Klavier
Peter Tschaikowski: Neapolitanisches Lied: Allegro con bravura
 
Johanna Kern, Klavier
Ludwig van Beethoven: Sonate cis-moll op.27/2 „Mondschein“:
Adagio sostenuto
 
 
ca.13.30 h
Nayeli Herrera Brincker, Klavier
Camille Saint-Saens: Etude op.135/5 für die linke Hand: Élégie  
 
Julian Hambitzer, Klavier
Edvard Grieg: Sonate e-moll: Allegro moderato
 
Leon Meier, Klarinette
Gabriel Pospischil, Klavier
Bela Kovacs: Sholem-alekhem, Rov Feidman
 
Elisabeth Bihler, Klavier
Béla Bartók: Mikrokosmos VI: Ostinato 
 
Alvar Rapp, Klavier
Béla Bartók: Bagtelle op.6/2: Allegro giocoso
 
Ellen Meyer, Querflöte
Bolee Kim, Klavier
Louis Drouet: Sonate Nr. 2 a-moll: Rondeau Allegretto
 
Maite Goertz Lizarraga, Klavier
Claude Debussy: Arabesque Nr.1: Andantino con moto  
 
Moritz Breyer, Klarinette
Felix Affeld, Klavier
Carl Maria von Weber: Concertino Es-Dur op.26
 
 
ca.14.00 h
Lea Jelinek, Violine
Rebecca Jelinek, Violoncello
Mirjam Jelinek, Klavier
Cornelius Gurlitt: Miniaturtrio op.181: Allegretto
 
 
Julia Nguyen, Klavier
Frédéric Chopin: Nocturne b-moll op.9/1
 
Benjamin Grimm, Querflöte
Bolee Kim, Klavier
Joachim Andersen: Scherzino op.55/6 : Vivace
 
Johanna Ludolph, Klavier
Ludwig van Beethoven: Sonate cis-moll op.27/2 “Mondschein”:
1.Satz: Adagio sostenuto
 
Felix Affeld, Klavier
Ludwig van Beethoven: Sonate cis-moll op.27/2 “Mondschein”:
3. Satz: Presto agitato
 
Anna-Maria Meschede, Flöte
Johannes Phan, Violine
Jonatan Grimm, Klavier
Johann Sebastian Bach: Trio-Sonate g-moll BWV 1020
Allegro
 
Franca Weghorn, Klavier
Béla Bartók: Allegro barbaro   
 
Jakob Wolff-Martinez, Klavier
Johannes Brahms: Ballade d-moll op.10/1   
 
 
 ca.14.30 h
Lorraine Pudelko, Klavier
Claude Debussy:  Préludes Band II: „La terasse des audiences de clair de lune“ 
 
Ida Büschel, Klavier
Claude Debussy: Préludes Band I: “Ce qu´a vu le vent d´Ouest”
 
Luis Francke, Klavier
 Franz Liszt:  Valse oubliée Nr.1    
 
Teresa Mertz, Klavier
Frédéric Chopin: Prélude Des-Dur op.28/15
 
Alban Spielkamp, Klavier
Frédéric Chopin: Fantaisie-Impromptu op.66 
 
Julian Steiner, Klavier
Claude Debussy: Pour le Piano: Prélude
 
 
 ca.15.00 h
Thanh Mai Nguyen, Klavier
Manuel de Falla: Pieces espagnoles: “Aragonesa”
 
Tobias Vreden, Klavier
Sergej Rachmaninoff: Prélude cis-moll op.3/2
 
Judith Hasler, Querflöte
Alban Spielkamp; Klavier
Richard Rodney Bennett: Summer music:
Allegro tranquillo / Siesta / Games
 
Ioanna Gemünd, Klavier
Ludwig van Beethoven: Sonate D-Dur op.10/3 : Presto
 
Schülerinnen und Schüler aus den Klassen von: Dora Behrends, Emilie Betz, Bettina Betzler, Barbara Clöser, Christiane Diersch, Beatrix Ebersberg, Bettina Graham, Wendy Jülich, Mechthild Kittan, Jutta Krämer, Beate Krawczyk, Markus Krebel, Monika Krentz, Annette Lohfink, Elena Michailez-Spittler, Negar Mohammadi, Birgit Oprean, Miriam Pohl, Bettina Reinhardt-Volbach, Lina Schulz, Monika Tschurl, Barbara Varsányi
 
 
15.30 h
Klavierprogramm der Musikschule Christine Gerwig
 
J.Thompson: Stepping stones Fairie’s Heart  
W.A. Mozart: Sonate A: Air
Cathérine Schuppenhauer (4)
 
J.Ph. Rameau: Menuet D-Dur,
L.Mozart: Menuett G-Dur,  Charpentier: Te Deum
Valeria González Gerwig (4)
 
J.S. Bach: Marsch D-Dur
W. Gillock: Indianertanz
N. Batschinskaja: Die alte Kuckucksuhr
Greta Hildebrandt (6)
 
F.Burgmüller: Arabesque (1’)
L.v. Beethoven: Sonatine G-Dur, 1. Satz
Julius Pritzkow (6)
 
M. Clementi: Sonatine C-Dur op. 36/1
Allegro – Andante – Vivace
C.Debussy: Le petit nègre
Alejandro González Gerwig (6)
 
P. Tschaikowsky: Lied der Lerche
J.S. Bach: Musette D-Dur
Maja Mitric
 
A. Gretschaninoff: Auf der Waldwiese
J.S. Bach: Menuet G-Dur
Hilda Kong
 
J.S. Bach: Invention Nr. 1 C-Dur
Sophie Li
 
W.A. Mozart: Das Kinderspiel, Sehnsucht nach dem Frühling
Sophie Li, Sophie Franco:
 
L.v. Beethoven: Sonatine G-Dur: Moderato, Romanze
Dominique Lewerenz:
 
E. Grieg: Norwegisch op.12/6 Kobolde op.71/3
Lilly Schönrade:
 
M. Clementi: Sonatine F-Dur
Eigenkomposition Toccata chromatique (3’) (1. Preis bei Jugend komponiert)
Christian Brandenburger:
 
Ltg.: Christine Gerwig
 
 
16.30 h
Angelo Notari (1566-1664): Canzona Passaggiata für Blockflöte und basso continuo
Henriette Müller , Blockflöte
Jakob Ude, Violoncello
Christoph Müller, Klavier
Ltg.: Dorothee Holterman, Musikschule Bonn
 
 
16.40 h
Julius Klengel:  Allegro con moto aus: Concertino für Cello und Klavier Nr. 2 G-Dur
Johannes Zipfel, Violoncello
Bettina Reinhardt-Volbach, Klavier
Ltg.: Eva Walcher, Musikschule Bonn
 
 
16.50 h
W.A. Mozart: aus Hochzeit des Figaro: Chor der Landmädchen:  „Ricevete , o padroncina“
L. Bernstein: aus „West Side Story“  „I feel pretty”
Georges Bizet aus Carmen: „Choeur des cigarières“, „Habenera“
Vokalensemble der Musikschule Bonn
Ursel Quint, Klavier
Ltg: Dirk Scherfeld, Musikschule Bonn
 
 
17.05 h
F. Chopin Mazurka a-Moll op.7 Nr. 2
SiTing Wang
 
J.S. Bach  Air und Menuett aus der Französischen Suite Nr.2 c-Moll
Mira Fink
 
A. Chatschaturjan  „Im Volkston“
Anna-Theresia Hauser 
 
Ltg.: Dorothee Henneberger
 
 
17.20 h
L.van Beethoven:  aus Deutsche Tänze 
3 Deutsche Tänze für Klavier zu 4 Händen                        
2 Deutsche Tänze in C Dur und B Dur)
 
I. Lhotka-Kalinski: 5 Alte Dalmatinische Tänze für Klavier
 
L. van Beethoven: Menuett in G – Violine             
Es spieln: Lutz Hofmann, Mateja Krajina, Luka Maric, Julius Schäfer, Robert Werner, Ana Werner, Klavier
Ltg.: Mirjana Werner
 
 
17.50 h
John „Doctor“ Bull, Praeludium IX
R. Schumann, aus: Kinderszenen, Wichtige Begebenheit 
W.A. Mozart: Sonate A-Dur KV 545, 1. Satz: Andante grazioso
Robert Schumann, aus: Album für die Jugend, Mignon
Anton Glück
 
5. Kaufhof
(Erdgeschoss und Restaurantbereich 4. Stock)
Moderation Clara Zink, Matthias Höhn mit Lea Kuron
 
13.30 h (Erdgeschoss)
Türkische Spontan-Ensembles des Beethovenfestes
Spontanprogramm
 
 
14.00 h (Restaurant)
Friedrich Kuhlau aus Trio 0p.86, Nr.2  D-Dur, Allegretto mit Variationen,        
Pierre Paubon: Cinq pièces Indépendantes: Contredanse, Stance, Réminiscences, Évanescences, Jouvence für drei Flöten
Flötentrio: Judith Hasler, Johanna Bihler, Leonie Häser
Ltg.: Bettina Betzler, Musikschule Bonn
 
 
14.15 h (Erdgeschoss)
Vier Barocke Tänze,
W.A. Mozart: Contretanz,
L. van Beethoven: Deutscher Tanz
1. Violoncello-Ensemble der Musikschule Siegburg,
Ltg. Ursula Keusen-Nickel
 
 
15.00 h (Restaurant)
Fernando Sor (1778-1839): Variationen zu "Marlborough S'en Va T'en Guerre" , Op. 28 Klassischer Stil
Robert Völker (Gitarre solo)
 
Heitor Villa-Lobos (1887-1959): Prelude Nr. 1
Samuel Huber (Gitarre solo)
 
Ltg.: Simon Wohlfahrt, Musikschule Bonn
 
 
15.30 h (Erdgeschoss)
Türkische Spontan-Ensembles des Beethovenfestes
Spontanprogramm
 
 
16.00 h (Restaurant)
Friedrich Kuhlau aus Trio 0p.86, Nr.2  D-Dur, Allegretto mit Variationen
Pierre Paubon: Cinq pièces Indépendantes:  Contredanse, Stance, Réminiscences, Évanescences, Jouvence  für drei Flöten
Flötentrio: Judith Hasler, Johanna Bihler, Leonie Häser
Ltg.: Bettina Betzler, Musikschule Bonn
 
 
16.30 h
Türkische Spontan-Ensembles des Beethovenfestes
Spontanprogramm
 
 
17.00 h
J. Haydn: Duetto (Tempo di minuetto)
W.A. Mozart: Divertimento KV 487 (Andante - Menuetto - Allegro)
L.v. Beethoven: Deutscher Tanz (Comodo)
Charlotte Komar (Violine)
Laurin Komar (Viola)
Ltg.: Christiane Veltman, Musikschule Bonn
 
 
17.30 h
G.F. Händel:  Harfenkonzert B-Dur  
Andante Allegro  / Larghetto / Allegro moderato
Josefine Pechan, Harfe
 
Marcel Tournier (1879-1951) Vers la source
Philip Jakob Mayer (1737-1819)Rondo aus Sonate  B-Dur
Camille Freiling, Harfe
 
Ltg. Josiane Straub-Acoulon
 
 
18.15 h
Kleine Stücke für Harfe von der Renaissance bis zur Moderne
Hannah Holtermann, Mira Al Qaiwani, Margot Javat, Keltische Harfe
Ltg. Josiane Straub-Acoulon
 
 



 
6.       Bad Godesberg
 
Moderation: Annette Schwolen-Flümann, Clara Miebach
 
11.00 h
10 kleine Spielstücke für Kinder
Streichorchester der KGS Donatusschule und der KGS Beethovenschule
Ltg.:Birgitta Winnen, Elena Spittler, Elisa Wittbrodt, Julia Eckert
 
 
11.30 h
Beethoven und mehr:
Melodien aus verschiedenen Ländern
Streichhölzchen
Streichorchester der Musikschule Bonn
Ltg.: Julia Eckert, Günter Fellmann, Elke Schröder
 
 
11.55 h
Streicherliteratur von früher und heute
„Kiddystrings“
Streichorchester der El.-Selbert-Gesamtschule Bad Godesberg
Ltg.: Julia Eckert
 
 
12.30 h
Frankenstein-Musical
Rheinischer Kinder- und Jugendchor
Ltg.: Markus Karas
 
 
13.10 h
Blasorchester der Lyngsbergschule
Beetle Blues, Goodnight Ladies-Czardas-Young Band Rock und natürlich! Freude schöner Götterfunken
Ltg.: Elisabeth v. Blomberg
 
 
13.30 h
Bénédict School Integrationschor
Noel Stevens: Keyboard, 
Über sieben Brücken
Stammbaum
Freude schöner Götterfunken
En unsem Veedel
Ltg.: Stefanie und Günter Asbeck
 
 
13.45 h
J. S. Bach : Gigue aus der d-Moll Partita BWV 1004 
W. A. Mozart :  Menuett in D 
Anna-Theresia Hauser, Violine
Jade Hauser, Klavier
Ltg: Konstantin Gockel
 
 
13.55 h
Johannes Brahms: Sonate für Violoncello und Klavier e-Moll op. 38
Emily Wittbrodt, Violoncello
Moritz Mögel, Klavier
 
 
14.20 h
L.v.Beethoven: Trio IV für Klavier, Violine und Violoncello op.11 1. Satz Allegro con Brio
Johannes Grote, Klavier
Theresa Lier, Violine

Kristin aufm Kampe, Violoncello

Beethoven JubiläumsGmbH

Beethoven JubiläumsGmbH

250. Geburtstag Beethovens

250. Geburtstag Beethovens
 

Frühere Artikel

04. Jul 2017

Am 15. Juli findet der COUNTDOWN 17 - 18 - 19 - BTHVN2020

ab 14 Uhr auf dem Bonner Marktplatz statt. Über 50 Profi-Musiker aus Bonn gestalten dabei ein vielfältiges Musikprogramm mit Beiträgen ganz unterschiedlicher Stilrichtungen: Die Beethoven Klaviersonate gehört ebenso dazu wie bönnsche Lieder, Neue Musik ebenso wie Opernarnien und eine Blues-Band aus Musikern des Beethoven-Orchesters. Ab 19:30 wird Bonns legendäre Rock- und Pop-Band SUNNY SKIES ein Konzert geben, das an den Bonner Sommer anknüpft. Dazu kommen Informationsstände und Interviews mit Vertretern der Beethoven-Familie. Lesen Sie mehr…
01. Jul 2017

Für den Hinweis auf Beethoven2020 hat NRW-Ministerpräsident

Armin Laschet den BÜRGERN FÜR BEETHOVEN gedankt. Er schrieb an den Vereinsvorsitzenden Stephan Eisel: "Dieses Ereignis ist in der Tat nicht nur für Nordrhein-Westfalen wichtig, sondern von nationaler und internationaler Bedeutung. Es hat daher, wie von Ihnen vorgeschlagen, Eingang in unseren Koalitionsvertrag gefunden." Lesen Sie mehr…
21. Jun 2017

Den "Götterfunken" 2017 an de Bonner Polizei haben

die BÜRGER FÜR BEETHOVEN verliehen, weil diese seit mehreren Jahren in ihrer Öffentlichkeitsarbeit sowohl auf offiziellen Briefbögen als auch bei Publikationen und im Internet mit einem Beethoven-Signet für Bonn als Beethovenstadt wirbt. Die von Beate Meffert-Schengler gestaltete Stele wurde von Stephan Eisel stellvertretend an Poplizeipräsidentin Ursula Brohl-Sowa überreicht. Sie soll künftig jährlich an Institutionen oder Personen verliehen werden, die sich in besonderer Weise darum verdient machen, Bonn als Beethovenstadt bekannt zu machen.  Lesen Sie mehr…
16. Jun 2017

Beethoven 2020 wurde im neuen NRW-Koalitionsvertrag

als wichtige Aufgabe der Landespolitik festgeschrieben. Es heisst dort: "Wir wissen um die nationale und internationale Bedeutung des 250. Geburtstags von Ludwig van Beethoven im Jahr 2020 und werden diese Chance auch für Nordrhein-Westfalen nutzen." Wie der Vorsitzende der BÜRGER FÜR BEETHOVEN Stephan Eisel mitteilte, ist das genau der Satz, den er in einem Schreiben des Vereins Anfang Juni dem künftigen Ministerpräsidenten Armin Laschet vorgeschlagen hat. Lesen Sie mehr…
15. Jun 2017

Eine Spende der Friedrich-Spee-Akademie erhielten die

BÜRGER FÜR BEETHOVEN nach dem Klavierkabarett über "Ludwig und die Damenwelt", das Stephan Eisel dort spielte. Wie der Akademie-Vorsitzende Karl-Hermann Windisch sagte, bietet die Friedrich-Spee-Akademie als Netzwerk-Akademie mit über 80 Kooperationspartner für alle Menschen ein breit gefächerten Veranstaltungsprogramm von Bürgern für Bürger.  Lesen Sie mehr…
13. Jun 2017

Bonns neuer Generalmusikdirektor Dirk Kaftan hat für seine erste

Konzertsaison mit dem Beethoven Orchester Bonn zahlreiche Neuerungen vorgestellt und erhält dafür die Unterstützung der BÜRGER FÜR BEETHOVEN. Der Vorsitzende Stephan Eisel sagte: "Wer klassische Musik neues Publikum ansprechen will, muss auch neue Wege gehen. Uns freut, dass für Dirk Kaftan dabei Beethoven im Mittelpunkt steht." Lesen Sie mehr…
11. Jun 2017

Ein BEETHOVEN-EISTÖRTCHEN wird jetzt im Bonner Eislabor

und seinen drei Filialen angeboten. Bei der Vorstellung mit dem Vorsitzenden der BÜRGER FÜR BEETHOVEN Stephan Eisel sagten EisLabor-Chef Michael Weiss und Inhaberin Petra Recker: "Wir als Bonner Gewerbetreibende (seit 2010) identifizieren uns mit der Beethovenstadt  Bonn und bringen das mit einem eigens dafür komponierten Geschmackserlebnis zum Ausdruck: dem Beethoven-EisTörtchen." Lesen Sie mehr…
01. Jun 2017

Mit dem BEETHOVEN-COUNTDOWN 17 - 18 - 19 - BTHVN2020

wollen die BÜRGER FÜR BEETHOVEN möglichst viele Bürger in die Vorbereitungen des Beethoven-Jubiläumsjahrs einbeziehen. Dabei werden sie von einer Künstlerinitiative unterstützt, der sich bereits über 50 Musiker unterschiedlichster Stilrichtungen angeschlossen haben. Am 15. Juli 2017 findet ab 14 Uhr ein open-air-Musikfest auf dem Bonner Marktplatz statt. Oberbürgermeister Ashok Sridharan hat die Schirmherrschaft übernom­men. Zum Abschluss dieses Beethoven-Festivals geben um 19:30 Uhr die SUNNY SKIES ein Kon­zert auf dem Marktplatz, das an die Tradition des BONNER SOMMER anknüpfen soll.  Lesen Sie mehr…
13. Mai 2017

Für einen modernen und wahrnehmbaren Beethoven-Rundgang

setzen sich die BÜRGER FÜR BEETHOVEN seit langem ein. 2006 hat der Verein mit Hilfe verschiedener Sponsoren eine provisorische Lösung initiiert, die den Anforderung längst nicht mehr genügt. Inzwischen gibt es einen städtischen Konsens, dass ein solcher Rundgang für die Profilierung Bonns zur Beethovenstadt zu wichtig ist, um weiter vernachlässigt zu werden.  Die BÜRGER FÜR BEETHOVEN haben ein Konzept zur Realisierung vorgelegt, das inzwischen Grundlage der Arbeit der mit dem Thema befassten offiziellen Gremien ist. Lesen Sie mehr…
21. Apr 2017

Beethoven@home heisst das musikalische Fenster,

mit dem die BÜRGER FÜR BEETHOVEN und das NETZWERK LUDWIG V. B. im Mai an 17 Orten in 24 Veranstaltungen Beethoven-Interpretationen präsentieren. Die Wege zu Beethoven werden beschritten u.a. mit Kammermusik, Liedprogrammen, Klavierabenden, Kompositionsprojekt, Improvisation, Beethoven-Klausur und -Meditation, Rezitation und Kabarett, Grundschulorchester, Mitsing- und Gesprächskonzerten. Das Musikschaufenster Beethoven@home wird als Kooperation des Netzwerks Ludwig van B. und der Bürger für Beethoven getragen. Initiiert und organisiert wird es von Solveig Palm, die zugleich Vorsitzende des Netzwerkes und Geschäftsführerin der Bürger für Beethoven ist. Lesen Sie mehr…