Volltextsuche:

Vertreter von CDU, SPD und FDP haben sich

20. März 2011
beim Beethoventreff der BÜRGER FÜR BEETHOVEN im März zum  Beethoven-Festspielhauses bekannt. Außerdem hat sich auch Kulturdezernent Martin Schumacher erneut für einen neuen Konzertsaal eingesetzt. Ohne Festspielhaus oder Beethoven-Philharmonie sei eine angemessen Beethoven-Pflege in nicht zu bewältigen.
Vertreter von CDU, SPD und FDP haben sich

 

Lesen Sie den Bericht zum Beethoventreff im General-Anzeiger hier.

 

Den Bericht der Bonner Rundschau zum Beethoventreff finden Sie hier

 

Zu den Äußerungen von Kulturdezernent Martin Schumacher schrieb der General-Anzeiger am 19. März:
"Die Beethovenhalle ist für den Kulturdezernenten nicht dafür qualifiziert, ein musikalisches Angebot auf höchstem Niveau anzubieten; dafür sei die in die Jahre gekommene Mehrzweckhalle weder klanglich noch ästhetisch gerüstet. Apropos Beethoven. Er ist das größte As im Ärmel der Stadt Bonn. Mit dem Beethovenfest zeigte Schumacher sich zufrieden, daneben beschwor er die nationale Aufgabe Beethoven. Die sei ohne Festspielhaus oder Beethoven-Philharmonie nicht zu bewältigen.

RSS

Ansprechpartner

Vorsitzender:
Stephan Eisel
Geschäftsführung:
Solveig Palm
Geschäftsstelle Bürger für Beethoven e.V.
Rathaus Bad Godesberg
Kurfürstenallee 2-3
53177 Bonn
Telefon: 0228 - 36 62 74 (Anrufbeantworter)
Fax: 0228 - 184 76 37
E-Mail: info@buergerfuerbeethoven.de

Gemeinnützig nach Freistellungsbescheiddes Finanzamtes Bonn-Außenstadt vom 28. Juli 2017