Volltextsuche:

Sir John Eliot Gardiner hält das Fehlen eines Festspielhauses

16. September 2011
in Bonn für einen Skandal - das sagte der weltberühmte Dirigent, der gerade beim Beethovenfest in eindrucksvoller Weise vier Beethoven-Sinfonien dirigiert hat, nach einem Konzert. Ähnlich hatten sich in den letzten Monaten herausragende Musiker wie die Dirigenten Kurt Masur, Kent Nagano, Paavo Järvi, Gustavo Gutamel oder Manfred Honeck geäußert.
Sir John Eliot Gardiner hält das Fehlen eines Festspielhauses

Weitere Musiker-Statements zum Thema Festspielhaus finden Sie hier.

 

Eine Kritik zum Konzert des London Symphony Orchesters unter der Leitung von Sir Eliot Gardiner finden Sie hier. 

 

Sir John Eliot Gardiner sagte am 14. September 2011 nach einem Konzert in der Beethovenhalle:

 

"Ich finde, es ist ein Skandal, dass die Beethoven-Stadt Bonn keinen eigenen Beethoven-Festspielsaal hat. Das ist wirklich schade. Sie würden die Konzerte alle noch mehr genießen, wenn Sie einen wirklich schönen Konzertsaal hätten. 
Das ist eine Herausforderung für Bonn. Wenn ich das nächste Mal wieder in dieser Stadt ein Konzert dirigieren werde, hoffe ich, dass es dann ein Beethoven-Festspielhaus in Bonn gibt." 

 

Sir John Eliot Gardiner

John Eliot Gardiner ist einer der vielseitigsten Dirigenten unserer Zeit. Er gilt als eine Schlüsselfigur bei der Wiedereinführung der historischen Aufführungspraxis und ist Gründer und künstlerischer Leiter des Monteverdi Choirs, der English Baroque Soloists (EBS) sowie des Orchestre Révolutionnaire et Romantique (ORR). Neben der Tätigkeit mit seinen eigenen Ensembles arbeitet John Eliot Gardiner regelmäßig als Gastdirigent mit den bedeutendsten europäischen Sinfonieorchestern zusammen, darunter das London Symphony Orchestra, das Koninklijk Concergebouworkest Amsterdam und die Tschechische Philharmonie. 

Der Umfang von John Eliot Gardiners Repertoire findet seinen Ausdruck in mehr als 250 Plattenaufnahmen für die großen europäischen Plattenfirmen (darunter die Deutsche Grammophon und Philips Classics), die mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichnet wurden. John Eliot Gardiner hat mehr Gramophone Awards gewonnen als irgendein anderer Musiker.

Mit Chabriers »L’Étoile« begann im Dezember 2007 eine herausragende Zusammenarbeit von Monteverdi Choir und ORR mit der Pariser Opéra Comique, die im Frühjahr 2011 mit einer Aufführung von Webers »Freischütz« fortgesetzt wird. 

Auch in dieser Saison setzt John Eliot Gardiner als Gastdirigent seine enge Zusammenarbeit mit dem London Symphony Orchestra fort, mit dem er im Sommer 2010 seinen dreijährigen Beethoven-Zyklus mit Auftritten in Großbritannien, Paris, Amsterdam, München und Madrid abgeschlossen hat. Aufgrund seines großen Erfolgs mit Simon Boccanegra wurde John Eliot Gardiner für Produktionen von Rigoletto und Die Hochzeit des Figaro erneut ans Royal Opera House in Covent Garden eingeladen.

1987 erhielt John Eliot Gardiner die Ehrendoktorwürde der Universität Lyon und wurde 1996 zum Commandeur dans l‘Ordre des Arts et des Lettres ernannt. 1992 wurde er Ehrenmitglied des King‘s College, London und der Royal Academy of Music, 1998 von der Königin geadelt.

RSS

Ansprechpartner

Vorsitzender:
Stephan Eisel
Geschäftsführung:
Solveig Palm
Geschäftsstelle Bürger für Beethoven e.V.
Rathaus Bad Godesberg
Kurfürstenallee 2-3
53177 Bonn
Telefon: 0228 - 36 62 74 (Anrufbeantworter)
Fax: 0228 - 184 76 37
E-Mail: info@buergerfuerbeethoven.de

Gemeinnützig nach Freistellungsbescheiddes Finanzamtes Bonn-Außenstadt vom 28. Juli 2017