Volltextsuche:

Für das Beethoven-Festspielhaus werben Bonner Musiker

17. Juni 2014
unterschiedlichster Stilrichtungen in einem gemeinsamen Aufruf. Unter der Überschrift  der Überschrift „Ja zur Musikstadt Bonn - Ja zum Festspielhaus" heisst es, dass Bonn „auch im Interesse des Publikums einen angemessenen Konzertsaal braucht". Gerade angesichts der schwierigen Haushaltslage der Stadt Bonn dürfe man die über 100 Mio Euro „nicht in den Wind schlagen", die Bund, Post und andere hier investieren wollen. Zu den Erst-Unterzeichnern des Aufrufs gehören Konrad Beikircher, Stefan Blunier, Markus Karas, Bruce Kapusta, Markus Schinkel, Peter Koller und Jiggs Wigham.
Für das Beethoven-Festspielhaus werben Bonner Musiker

 

 

 

Bonner Musiker, die sich dem Aufruf anschließen wollen, können dies mit einer e-mail an webmaster@buerger-fuer-beethoven.de mit Angabe der Musikrichtung und des Instrumentes.

 

Prominente Namen beim Bonner Musiker-Appell 

Mit Klassik, Rock und Jazz fürs Festspielhaus

 

Der AUFRUF

"Ja zur Musikstadt Bonn - Ja zum Festspielhaus

Wir Bonner Musiker appellieren an den Rat der Stadt Bonn, die Chance für das Beethoven Festspielhaus Bonn für die Musikstadt Bonn entschlossen zu nutzen. Der Bund, die Deutsche Post DHL, viele Bonner Bürger, zahlreiche Unternehmen der Region, die Sparkasse KölnBonn und der Rhein-Sieg-Kreis wollen über 100 Mio Euro in einen Musikcampus mit einem herausragenden Konzertsaal investieren. Gerade weil uns die schwierige Haushaltslage der Stadt Bonn bewusst ist, plädieren wir dafür, dieses Angebot nicht in den Wind zu schlagen. Bonn braucht einen angemessenen Konzertsaal für Musik unterschiedlichster Richtungen. Dafür treten wir als Bonn Musiker auch im Interesse unseres Publikums ein und sagen deshalb: Ja zur Musikstadt Bonn - Ja zum Beethoven-Festspielhaus !

DIE ERST-UNTERZEICHNER

Konrad Beikircher (Kabarettist und Sänger)

Willi Bellinghausen (Unterhaltungskünstler)

Stefan Blunier (Generalmusikdirektor)

Christian Brunnert (Violoncello)

Christine Gogolin (Sängerin)

David Graham (Komponist)

Stefan-Peter Greiner (Geigenbauer)

Friedhelm Grote (Fagott)

Ursula Grote (Flöte)

Frans Helmerson (Cello)

Luisa Imorde (Klavier)

Bruce Kapusta (Trompete)

Markus Karas (Münster-Organist)

Susanne Kessel (Klavier)

Peter Koller (Gitarrist)

Susanne König (Sängerin)

Volker Kramarz (Rock-Gitarrist)

Volker Kriegsmann (Englisch Horn)

Waldemar Leczkowski (Saxophon)

Wolfram Lehnert (Violine)

Alexander Lifliand (Violine)

Mugurel Markos (Violine)

Thorben Palm (Sänger)

Johannes Pell (1. Kapellmeister)

Mischa Pfeiffer (Viola)

Thomas Plümacher (Viola)

Robert Ransburg (Violine)

Markus Schimpp (Chansonnier und Pianist)

Marcus Schinkel (Jazz-Pianist)

Shawn M. Spicer (Saxophon)

Hermann-Josef Tillmann (Schlagzeug)

Felix Wahl (Klavier)

Jiggs Wigham (Bandleader)

 

weitere Unterzeichner: Diethelm Adorf (Solo-Klarinette), Bonner Saxophon-Ensemble, Michael Korstick (Klavier), Winni Lambardo (Lead-Sänger bei SCHÄNG), Danjulo Ishizaka (Violoncello)

RSS

Ansprechpartner

Vorsitzender:
Stephan Eisel
Geschäftsführung:
Solveig Palm
Geschäftsstelle Bürger für Beethoven e.V.
Rathaus Bad Godesberg
Kurfürstenallee 2-3
53177 Bonn
Telefon: 0228 - 36 62 74 (Anrufbeantworter)
Fax: 0228 - 184 76 37
E-Mail: info@buergerfuerbeethoven.de

Gemeinnützig nach Freistellungsbescheiddes Finanzamtes Bonn-Außenstadt vom 28. Juli 2017