Volltextsuche:

Hier finden Sie unser Archiv

Hier finden Sie unser Archiv

Das Internet ist ein aktuelles Medium und deshalb finden Sie auf unserer Homepage immer wieder neue Nachrichten und Artikel. Damit das Vergangenene nicht verloren geht, stellen wir für Sie unser Arciv bereit.

Im Textarchiv finden unsere zurückliegenden Meldungen und Artikel.

Im Pressearchiv finden Sie unsere Pressespiegel.

Im Bildarchiv finden Sie Fotos zu unseren Aktivitäten.

Viel Spass beim Stöbern.

Aktuelles

Zum 52. Beethoventreff am am 30. September um 19 Uhr laden die

BÜRGER FÜR BEETHOVEN in den Stiefel (Bonngasse 30) ein.  Gäste sind Ana Maria Leistikow, Jazz-Sängerin und Konzertveranstalterin aus Muffendorf, und Prof. Tobias Janz, Leiter der Abteilung für Musikwissenschaft und Sound Studies an der Uni Bonn. Die Moderation übernimmt wieder Stephan Eisel, der auch zum Stand der Vorbereitungen zum Beethovenjahr 2020 berichten wird.

Über den Publikumspreis beim Beethoven-Schaufenster-Wettbewerb

BÜRGER FÜR BEETHOVEN können die Bürger jetzt online abstimmenauf. Unter den Einsendungen hat eine unabhängige Jury acht Schaufenster für die Endrunde ausgesucht: Gutenberg-Bürohandel in Bad Godesberg, Optik Kafarnik in Duisdorf, Maas Naturwaren in der Bonngasse, Café Müller Langhardt am Marktplatz , das Bettenfachgeschäft Traumkonzept in der Thomas-Mann-Straße sowie in der Friedrichsstraße die Lichterei, das Reisebüro Westtours und Designmöbel Wohnphilosophie. Die Adresse der Geschäfte und die Abstimmungsmöglichkeit finden Sie hier.

Auf den plötzlichen Tod ihres Mitgliedes Bärbel Richter haben die

BÜRGER FÜR BEETHOVEN mit großer Betroffenheit reagiert. Stephan Eisel würdigte den Einsatz der SPD-Fraktionsvorsitzenden: "Bärbel Richter war immer verläßlich für Beethoven. So hat sie sich klar für das Beethoven-Festspielhaus eingesetzt, als andere im Rat schwankten oder gar dagegen waren. Sie war eine echte Bürgerin für Beethoven."

Um Beethoven und die Bonner Lesegesellschaft

geht es in unterhaltsamer Form beim Klavierkabarett von Stephan Eisel am 24. September um 18 Uhr im Haus der Evang. Kirche, Adenauerallee 53. Dazu lädt die Lese- und Erholungsgesellschaft ein, die 1787, also zu Beethovens Zeit zur Förderung des Gedankenguts der Aufklärung u. a. von seinen Lehrern gegründet wurde, und die es auch heute noch gibt.

Mit intensiver Lobbyarbeit haben die BÜRGER FÜR BEETHOVEN

nach vielen Jahren einen neuen Beethoven-Rundgang für Bonn und die Region durchgesetzt. Er wird zur Zeit unter Beteiligung der BÜRGER FÜR BEETHOVEN von der Beethoven-JubiläumsGmbH BTHVN 2020 vorbereitet und soll rechtzeitig zum 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven im Herbst 2019 eröffnet werden. Zugrunde liegt das Konzept, das der Beethoven-Verein erarbeitet hat. Stephan Eisel stellt es in einer neuen Broschüre vor, die Sie hier downloaden oder in der Geschäftsstelle des Vereins bestellen können.