Volltextsuche:

Dass Sophie Dartigalongue den Beethoven-Ring 2014

25. Oktober 2014
erhält, ergab eine Abstimmung der Mitglieder der BÜRGER FÜR BEETHOVEN. Die in Frankreich geborene Fagottistin erhielt 44,3 Prozent der abgegebenen Stimmen. Der Beethoven-Ring wird im Frühjahr 2015 bei einem eigenen Konzert im Kammermusiksaal des Beethoven-Hauses verliehen.
Dass Sophie Dartigalongue den Beethoven-Ring 2014
Ring-Preisträgerin Sophie Dartigalongue mit dem Vorsitzenden Stephan Eisel

 

 

Den folgenden Text können Sie hier ausdrucken.

 

Sophie Dartigalongue erhält Beethoven-Ring 2014

Der BEETHOVENRING 2014 der BÜRGER FÜR BEETHOVEN geht an die junge französische Fagottistin Sophie Dartigalongue. Das teilte der Vorsitzende des Vereins Stephan Eisel mit: „Die Abstimmung unserer Mit­glieder fiel eindeutig aus. Wir zeichnen damit eine junge Künstlerin aus für ihre herausragende Interpretation klassischer Werke und zeitgenössischer Musik. Das ist ganz im Sinn Ludwig van Beethovens, der die Musik seiner Zeit immer wie­der erweiterte und Gattungsgrenzen sprengte.“ 

Der Beethoven-Ring wird in einer schriftlichen Abstimmung von den fast 1.400 Mitgliedern der BÜRGER FÜR BEETHOVEN unter den fünf jüngsten Solisten des Beethovenfestes vergeben, die ein Beethovenwerk darbieten. Die 1991 in Frankreich geborene Fagottistin Sophie Dartigalongue setzte sich bei der Wahl mit 44,3 % deutlich gegen die Pianistin Elisabeth Brauß (32,4 %) durch. Die Mitbewerber Stefan Cassomenos (Klavier), Asude Karayavuz (Mezzosopran) und Cigdem Soyarslan (Sopran) folgten auf den Plätzen. 

Die 23-jährige Sophie Dartigalongue studierte Fagott in Lyon und kam 2011 als Stipendiatin an die Orchester-Akademie der Berliner Philharmoniker. Seit Mai 2013 ist sie Kontrafagottistin der Berliner Philharmoniker. Dartigalongue ist Preisträgerin mehrerer internationaler Wettbewerbe, darunter dem ARD-Musikwettbewerb 2013. Als Solistin spielte sie mit führenden europäischen Orchestern und war Gast bei zahlreichen Festspielen, u.a. auch in Salzburg. 2013 gab sie ihren ersten Meisterkurs in Tokio. 

Beim Beethovenfest interpretierte Dartigalongue im Schumannhaus Beethovens Sonate für Violoncello und Klavier Nr. 2 g-Moll op. 5/2 in der Fassung für Fagott und Klavier. Der Beethoven-Ring wird ihr im Frühjahr nächsten Jahres bei einem eigenen Konzert im Kammermusiksaal des Beethovenhauses verliehen. Gestiftet wird der Ring von den Eheleuten Sabine und Martin Schmid, Inhaber des Bonner „Schmuckatelier Sabine Schmid“. Bisherige Preisträger waren Gustavo Dudamel (2004), Juli Fischer (2005), Lisa Ba­tiashvili (2006), Giorgi Kharadze (2007), Lauma Skride (2008), Teo Gheorghiu (2009), Sergei Khachatryan (2010), Premysl Vojta (2011), Philippe Tondre (2012) und Ragnhild Hemsing (2013). Stephan Eisel wies darauf hin, dass der Beethoven-Ring bewusst an junge Künstler verliehen werde: „Wir lagen bisher immer richtig und sind stolz darauf, dass sich alle unsere Preisträger schnell in der internationalen Spitzenklasse etabliert haben. Mit dem Beethoven-Ring bleiben sie der Geburtsstadt des großen Komponisten verbunden.“  

RSS

Meldungen im Archiv