Volltextsuche:

Am 29. März erhält Ragnhild Hemsing den Beethovenring -

19. März 2014
und zwar im Rahmen eines Ringpreisträgerkonzertes im Kammermusiksaal des Beethovenhauses. Die norwegische Geigerin wurde von den Mitgliedern der „Bürger für Beethoven“ durch schriftliche Abstimmung unter den fünf jüngsten Solisten des Beethovenfestes 2013 gewählt, die ein Beethovenwerk besonders überzeu­gend darboten. Die 1988 geborene Hemsing setzte sich bei der Wahl mit 49,6% deutlich gegen vier Mitbewerber durch.
Am 29. März erhält Ragnhild Hemsing den Beethovenring -
Die Beethovenring-Preisträgerin 2013 Ragnhild Hemsing mit dem Vorsitzenden der BÜRGER FÜR BEETHOVEN Stephan Eisel

Schon als 13-jährige feierte Hemsing ihr Debut mit dem Men­delssohn-Violinkonzert. Sie ergänzt ihr klassisches Violinrepertoire mit ungewöhnlichen Werken, die für die traditionelle norwegische Hardangerfiedel geschrieben wurden. Beim Beethovenfest hat sie das selten gespielte Beethoven-Werk „Zehn variierte Themen für Kla­vier und Flöte oder Violine ad libitum op. 107/9“ interpretiert.

Alles zum Beethovenring finden Sie hier.

Karten erhalten Sie bei Bonnticket hier.

29. März 2014, 19 Uhr

Kammermusiksaal Beethovenhaus Bonn

Ragnhild Hemsing, Hardangerfiedel und Violine

Tor Espen Aspaas, Klavier

 

Programm 

Traditionell Brautmarsch nach Myllarguten, trad.

Johan Severin Svendsen (1840 - 1911)
Romanze G-Dur op. 26 für Violine und Klavier 

Traditionell
1) Lydar lått (Klingende Melodie)
2) Tanzmelodie 

Ludwig van Beethoven (1770 - 1827)
Sonate Nr. 8 für Violine und Klavier op. 30 Nr. 3
1. Allegro assai
2. Tempo di Minuetto, ma molto moderato e grazioso
3. Allegro vivace

P a u s e

Lasse Thoresen (*1949)
„Yr“ op. 23 für Violine solo

Richard Strauss (1864 - 1949)
Sonate für Violine und Klavier Es-Dur op. 18
1. Allegro, ma non troppo
2. Improvisation: Andante cantabile
3. Finale: Andante – Allegro

RSS

Meldungen im Archiv