Mit einer Notenpatenschaft können Sie Ihren persönlichen

06. April 2016
Beitrag zum Beethoven-Jubiläum leisten: Die Bonner Pianistin Susanne Kessel wird bis 2020 insgesamt 250 herausragende Komponisten rundum den Erdball einladen, ein Klavierstück mit Bezug auf Ludwig van Beethoven zu komponieren. Alle Stücke werden von ihr in Bonn uraufgeführt. Die BÜRGER FÜR BEETHOVEN werben als Projektpartner um Notenpaten.
Mit einer Notenpatenschaft können Sie Ihren persönlichen

 

 

Weitere Informationen zum Projekt von Susanne Kessel "250 piano pieces for Beethoven" finden Sie hier.

 

Den folgenden Text können Sie hier ausdrucken.

 

Notenpaten für Beethovenjubiläum gesucht

 Geburtstagsgeschenk "250 piano pieces for Beethoven" aus aller Welt  

Die Bonner Pianistin Susanne Kessel hatte die Idee, weltweit 250 Komponisten zu bitten, bis zum 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven 2020 ein Klavierstück mit Beethoven-Bezug zu komponieren. Als Projektpartner unterstützen die Bürger für Beethoven dieses musikalische Geburtstgsgeschenk, zu dem die Urauffuhrung sämtlicher Kompositionen in Beethovens Geburtsstadt ebenso gehört wie der hochwertige Notendruck. Dafür suchen die Bürger für Beethoven „Notenpaten“. 

"Es wäre wunderbar, wenn wir bis 2020 das Geschenk an den größten Sohn der Stadt komplett vorliegen hätten", so Marlies Schmidtmann, Projektverantwortliche und stellvertretende Vorsitzende der Bürger für Beethoven. Nach nicht einmal einem Jahr konnte vor Weihnachten bereits der erste gedruckte Band mit 25 Kompositionen vorgestellt werden. Der zweite Notenband im Londoner Notenverlag Editions Musica Ferrum mit weiteren 25 Kompositionen ist im Druck und erscheint im Juli 2016. Das ist möglich, weil bereits über 50 „Notenpaten“ das Projekt mit einer Spende von 250 Euro unterstützen. Dazu gehören u.a. Generalmusikdirektor Stefan Blunier, die Fagottistin der Wiener Philharmoniker und Beethoven-Ring-Trägerin Sophie Dartigalongue, die Bundestagsabgeordneten Peer Steinbrück und Claudia Lücking-Michel, die Bonner Unternehmer Philipp C.A. Klais und Fritz Dreesen, die ehem. Intendatin des Beethovenfestes Ilona Schmiel und die ehem. EU-Kommissarin Monika Wulf-Mathies.

Die Notenpaten werden in den gedruckten Notenbanden namentlich genannt und erhalten eine Urkunde. Spenden für das Projekt sind steuerlich absetzbar. Marlies Schmidtmann unterstrich: „Hier entsteht ein echtes bürgerschaftliches Geburtstagsgeschenk für den grössten Sohn Bonns. Deshalb laden wir insbesondere die Bonner und Bonnerinnen herzlich ein, dabei mitzumachen. Bis zum Beethoven-Jubiläum wollen wir 250 Notenpaten gewinnen. Für profilierte Komponisten aus den unterschiedlichsten Landern rundum den Erdball bürgerschaftliche Partner aus der Beethovenstadt zu gewinnen, ist auch eine tolle Werbung für Bonn.“ 

Wenn Sie das Anliegen der Bürger für Beethoven und damit das Projekt von Susanne Kessel als Notenpate unterstützen möchten, wenden Sie sich bitte in der  Geschäftsstelle der Bürger für Beethoven an Marlies Schmidtmann, Kurfürstenallee 2-3, 53177 Bonn, Tel. 0228-366274, Email: info@buerger-fuer-beethoven.de

 

Die bisherigen Notenpaten sind Edzard Anders, Dr. Beate Arnolds-Michels, Ditha Assenmacher, Stefan Blunier, Bernd Böcking, Dorothee und Heinrich Brinker, Hartwin und Ulla Buck, Sophie Dartigalongue, Fritz und Elisabeth Dreesen, Dr. Stephan Eisel, Ella Marie El Achcar, Jörg Einecke, Elisabeth Einecke-Klövekorn, Maximilian, Santiago und Gabriel Findeisen-Martinez, Peter Gartiser, Ute und Martin Grüner, Prof. Dr. Peter Gold, Dr. Dieter Goose, Martin für Ute Grüner, Irmgard Hatesaul, Prof. Dr. Manfred Harnischfeger (+), Hans-Joachim Hecek, Christina Hendges, Hildegard und Walter Kessel, Philipp C.A. Klais, Heidi Kuhn, Dr. Claudia Lücking-Michel, Doris Marquardt, Klaus Peter Mertens,  Dr. Britta und Dr. Tim Nestler, Dr. Kai Nestler und Dr. Maike Trommer, Gerd und Ute Nieke, Dres. Susanne und Markus Pöttig, Prof. Dr. Jürgen Scheurle, Prof. Dr. Ulrich Scheurle, Walter Scheurle, Ilona Schmiel,Ulla Schmidt-Loock,  Marlies Schmidtmann, Annette Schwolen-Flümann, Dr. Gertrud. Steinbrück, Peer Steinbrück, Sibylle Wagner, Dr. Carsten Wulf-Mathies, Dr. Monika Wulf-Mathies, Dr. Andreas Zimmermann, Leonie Zimmermann , Brigitte Zander